Tauscht Walter White seinen Pontiac Aztek gegen einen elektrifizierten Ford Mustang?

Ford hat ein neues, sehr emotionales Werbe-Video veröffentlicht, dass die High-Tech-Zukunft des Unternehmens beleuchtet. Außerdem gewährt uns der kurze Film wohl den allerersten Blick auf den kommenden Mustang Hybrid. Der E-Mustang hat in der von Hollywoodstar Bryan Cranston gehosteten Werbung lediglich einen sehr kurzen Auftritt, aber es ist der wohl "elektrisierendste" Moment des ganzen Clips.

 

Innerhalb weniger Sekunden zeigt der Werbefilm erst einen alten, dann einen modernen Mustang. Der Clip nimmt einen mit unter die Motorhaube des 'Stang, dann ändert sich plötzlich die Front des Autos und zeigt einen deutlich anderen, progressiveren Look für das Pony Car. Der Grill ist nahezu geschlossen und wir sehen ein leuchtendes Pony-Logo. Zudem sieht die Frontschürze simpler aus und reduzierter aus als beim aktuellen Mustang.

Der Blick unter die Haube offenbart ebenfalls, dass hier noch ein V8 werkelt. Allerdings wird nicht ganz klar, ob der Mustang Hybrid auch einen V8 nutzen soll, oder ob es hier nur um eine beispielhafte Illustration geht. Ford hat noch nicht wirklich viele Details über den Antrieb herausgegeben. In einem früheren Statement sprach das Unternehmen davon, dass das Setup "Performance wie ein V8" liefern werde. Ein anderes Mal sagte man, es werde "noch mehr Drehmoment" geben. Zum Vergleich: Der 5,0-Liter-V8 im 2018er Mustang bringt es auf 450 PS und 529 Nm Drehmoment. Das neue Hybrid-Modell dürfte also mit reichlich Kraft gesegnet sein, auch wenn höchstwahrscheinlich weniger Zylinder am Werk sind. 

Laut den neuesten Gerüchten wird der Hybrid-Mustang kurz nach dem Start der herkömmlichen neuen Mustang-Generation im Jahr 2021 erscheinen. Vorerst soll das elektrifizierte Pony Car auch nur in Nordamerika verfügbar sein.