Neue Varianten bei 1er, X1 und X2 sowie verbesserter Handy-Schlüssel

Zum Herbst 2018 sollen neue Extras und zusätzliche Motorisierungen das BMW-Modellprogramm attraktiver machen. Beim X1 und X2 wird eine neue Dieselvariante mit Frontantrieb eingeführt. Als neue Spezialvarianten gibt es den 1er Edition M Sport Shadow und den X2 Advantage Plus. Außerdem wurde beim 8er und beim neuen X5 die Entriegelung per "BMW Digital Key" verbessert.

Die Kompakt-SUVs von BMW im Test:

Die Kompakt-SUVs X1 und X2 werden ab November 2018 in einer neuen Diesel-Motorisierung mit Frontantrieb angeboten: Den 190-PS-Diesel im 20d gibt es nicht mehr nur als xDrive, sondern auch als sDrive. Die Kraft gelangt bei X1 sDrive20d und X2 sDrive20d über ein Achtgang-Steptronic-Getriebe an die Vorderräder. Beide Modelle beschleunigen in 7,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Außerdem kann der 150-PS-Diesel des X2 xDrive18d künftig auch mit einer Achtgang-Steptronic kombiniert werden.

Seit Juli 2018 erfüllen rund 190 BMW-Modelle die scharfe Abgasnorm Euro 6d-Temp. Dazu verfügen die Benziner über einen Otto-Partikelfilter, die Diesel über einen NOx-Speicherkat sowie eine AdBlue-Abgasreinigung. Zum Herbst 2018 kommen noch hinzu: 530d (als Limousine und Kombi, auch mit Allradantrieb), der 540d xDrive (Limousine und Touring) sowie der M550d xDrive (Limousine und Kombi), der 630d Gran Turismo (auch mit Allradantrieb) und der 640d xDrive Gran Turismo.

Den 1er (als Drei- und als Fünftürer) gibt es künftig als Edition M Sport Shadow. Sie ersetzt das Modell M Sport und erweitert dessen Features weitere Merkmale. Dazu gehören LED-Scheinwerfer mit schwarzen Einsätzen, LED-Nebelscheinwerfer und dunkle Heckleuchten sowie ein schwarzer Rahmen für Niere und schwarze Endrohrblenden. Außerdem hat das Editionsmodell schwarze 18-Zoll-Aluräder. Innen kommen ein Dachhimmel in Anthrazit und Sportsitze in der gleichen Farbe hinzu.

Der BMW X2 erhält die neue Ausstattungslinie Advantage Plus. Sie ergänzt die bereits im Modell Advantage enthaltenen Elemente Klimaautomatik, Tempomat mit Bremsfunktion, Parkpiepser hinten und elektrische Heckklappenbetätigung um ein Lichtpaket, Sportsitze vorne, einen Dachhimmel in Anthrazit und schwarze Interieurleisten. Außen gibt es 18-Zoll-Aluräder, spezielle LED-Scheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer. Außerdem werden künftig für den X2 (in den Ausstattungslinien Modell M Sport und Modell M Sport X)  M-Sportsitze und M-Sicherheitsgurte angeboten.

Der für das neue 8er Coupé und den neuen BMW X5 in Verbindung mit dem Komfortzugang erhältliche "BMW Digital Key" ermöglicht es, das Auto per Smartphone zu ver- und entriegeln. Wenn man im Fahrzeug sitzt, lässt sich der Motor starten, sobald das Mobiltelefon in der Ablage liegt. Der digitale Schlüssel gehört zur "BMW Connected App". Er kann mit bis zu fünf Personen geteilt und mit bestimmten NFC-fähigen Smartphones genutzt werden. Wer kein solches Handy hat, kann künftig eine "BMW Key Card" bestellen. Die Schlüsselkarte ist ebenfalls mit NFC-Technologie ausgestattet und bietet die gleiche Funktionalität. Sie kann auch weitergegeben werden, zum Beispiel an die Werkstatt oder zur Nutzung von Valet Parking.

Bildergalerie: BMW-Modellpflege-Maßnahmen zum Herbst 2018