Volvo peppt seinen neuen Kombi auf

Die aktuelle Formensprache von Volvo hat viele Fans gefunden. Doch für so manchen Liebhaber mag beispielsweise der neue V60 ein Hauch zu unterkühlt sein. Das scheinen auch die Schweden zu wissen und bieten ab November 2018 den V60 auch im R-Design an.

Echte Volvo-Fans kennen R-Design natürlich bereits als sportlich angehauchte Topausstattung anderer Baureihen des Herstellers. Was ändert sich beim V60? Ein Sportfahrwerk senkt die Karosserie um 15 Millimeter ab. Den Kühlergrill ziert ein schwarzes Gitter, dazu kommt seidenmatter Chrom. Besonders markant sind geänderte Front- und Heckschürzen.

Spezielle Sonderfarbe nur fürs R-Design

Weitere Details sind die trapezförmige Endrohre, schwarze Außenspiegelgehäuse sowie 18-Zoll-Alus im R-Design. Als exklusive Lackierung für den V60 steht „Bursting Blue Metallic“ bereit. Innen geht es weiter mit Sportsitzen plus vierfach einstellbarer Lendenwirbelstütze und Beinauflage. Leder gibt es am Sportlenkrad und dem Schalthebel. Ebenso erweitert Volvo den Umfang der Serienausstattung: Lenkradheizung, Sitzheizung vorne und digitale Instrumente im Format 12,3 Zoll sind inklusive.

Kombiniert werden kann die R-Design-Ausstattung mit den beiden Dieseln (150 und 190 PS), die stets Frontantrieb aufweisen. Hier kann aber zwischen einer Sechsgang-Schaltung oder einer Achtgang-Automatik gewählt werden. Letztere ist beim 310 PS starken T6-Benziner ebenso wie ein Allradantrieb serienmäßig an Bord. Die Preise für den Volvo V60 R-Design beginnen bei 44.950 Euro.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Volvo V60 R-Design