Mega-Kombi mit Elektro-Tuning: Abt bringt den Audi RS 6 auf 1.018 PS

 

Werden auch in absehbarer Zukunft noch Autos mit Verbrennungsmotor getunt? Oder verfallen Freunde der gepflegten Optimierung dem Elektroantrieb? Fragen, die sich Tuner wie Abt aus Kempten derzeit stellen. Und gleich dazu die Antwort liefern und zwar mit einem extrem starken Audi RS 6. Beim RS6-E handelt es sich um ein Hybrid-Projekt. Im Kardantunnel wurde ein zusätzlicher Elektromotor installiert. Er ermöglicht per Knopfdruck einen Zusatz-Boost an der Hinterachse.

Mittels eines hauseigenen Steuergeräts und einer modifizierten Abgasanlage aus dem Hause Abt wird schon der normale Biturbo-V8 des Audi RS 6 von 560 auf 730 PS gebracht. Durch das Elektro-Doping werden oberhalb von 100 km/h nochmal 288 zusätzliche PS und 317 Newtonmeter weiteres Drehmoment aktiv. Insgesamt beträgt die Systemleistung 1.018 PS und 1.291 Newtonmeter. Da die Zusatzpower nur bei Bedarf zugeschaltet wird, weist die Batterie eine kompakte Größe von 13,6 Kilowattstunden Kapazität auf.

Optische Akzente setzt die Fahrzeugfolierung, deren Design an Leiterplatinen erinnern soll. Sogenannte Aero-Ringe schmücken die 21-Zoll-Felgen. Der Rest stammt aus dem konventionellen Aerodynamik-Paket von Abt: Aufsätze für die Front- und Heckschürze plus Heckspoiler sowie Radhausentlüftungen, um einige Beispiele zu nennen. Für die Tieferlegung sind Federn von KW zuständig.

Lesen Sie auch:

 

Gallery: ABT Audi RS6-E