Anzeige

Viele sehen im neuen VW Up GTI sowas wie die Reinkarnation des allerersten Golf GTI. Klein, leicht, unterhaltsam, bezahlbar. Bei genauerem Hinsehen erkennt man allerdings, dass die Optimierungen gegenüber einem normalen Up gar nicht so gravierend ausfallen. Es gibt etwas stärkere Stabilisatoren und Domlager, etwas straffere Dämpfer und 15 Millimeter Tieferlegung. Man merkt es beim Fahren. Der Up GTI bringt Spaß, ist aber kein reinrassiger Mini-Sportler. Da geht also noch was. Finden auch die Profis von H&R. Dafür haben sie dem kleinen Wolfsburger nun gleich zwei neue Fahrwerkslösungen auf den Leib geschneidert.

Sportfedern und Gewindefahrwerk
Mit den H&R-Sportfedern geht der Up GTI um gute 25 Millimeter in die Knie. Wer mehr will, kriegt bei den Lennestädtern aber auch ein Gewindefahrwerk, das eine einstellbare Tieferlegung zwischen 30 und 50 Millimeter (Vorderachse) beziehungsweise 20 bis 45 Millimeter (Hinterachse) herbeiführt. H&R verspricht eine perfekte Abstimmung auf das Fahrwerkslayout. Durch die Absenkung des Fahrzeugschwerpunkts seien zudem jede Menge Fahrspaß und echtes GTI-Feeling garantiert. Beide Produkte verfügen über die erforderlichen Teilegutachten. Die Sportfedern kosten 202 Euro, das Gewindefahrwerk ist für 1.050 Euro zu haben.

Lesen Sie auch:

Fahrwerks-Upgrades für VW Up GTI