Schicke Nobelvariante des Toyota C-HR auf dem Genfer Salon

Mit einer Welt- und zwei Europapremieren reist Lexus zum diesjährigen Genfer Automobilsalon (8. bis 18. März 2018). Das Highlight von Toyotas Nobelmarke ist die Serienversion eines kleinen SUVs namens UX.

Als Studie auf dem Pariser Autosalon 2016
Vom Serien-UX zeigt Lexus bisher nur ein wenig aufschlussreiches Detailbild des Hecks. Doch 2016 auf dem Pariser Autosalon hatte die Marke das Modell schon einmal als Studie präsentiert. Das Auto ist offensichtlich die Lexus-Version des 2017 gestarteten Toyota C-HR. Der besonders für Toyota-Verhältnisse ungewöhnlich emotional gestaltete Wagen avancierte mit jährlich knapp über 13.000 in Deutschland verkauften Autos zu einem der beliebtesten Modelle der Marke – es rangierte 2017 an Position drei (nach Yaris und knapp nach dem Auris). Lexus könnte neuen Schub bei den Verkaufszahlen gut gebrauchen, denn die Marke kam 2017 in Deutschland auf gerade mal 3.000 verkaufte Autos. Ein kleines SUV unterhalb des 4,63 Meter großen NX wäre die erfolgversprechendste Lösung.

Mehr Leistung?
Zur Motorisierung des UX gibt es noch keine Angaben von Lexus. Der C-HR wird mit einem 116 PS starken Turbobenziner und mit einem 122 PS starken Hybridantrieb angeboten. In unseren Tests boten beide Motorisierungen deutlich weniger Power, als es das Außendesign erwarten ließ – hoffen wir also auf einen Turbobenziner mit 150 PS oder dergleichen.

RX als Siebensitzer-SUV
Außerdem zeigt die japanische Premiummarke den Lexus RX L, der bereits im Herbst 2017 auf der Los Angeles Auto Show zu sehen war. Die 5,00 Meter lange Langversion des normalerweise 4,89 Meter großen SUVs bietet Platz für bis zu sieben Personen. Für die zweite Reihe gibt es wahlweise eine dreisitzige Bank oder zwei Einzelsitze, die hinterste Reihe ist elektrisch verstellbar. Zu Details wie dem Kofferraumvolumen, den Motoren, dem Marktstart oder den Preisen hat sich Lexus noch nicht geäußert – dazu gibt es wohl zur Messe mehr Informationen.

LF-1 Limitless: Riesiges Coupé-SUV als Studie
Auch die zweite Europapremiere ist ein SUV: Das Lexus LF-1 Limitless Concept wurde kürzlich auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit gezeigt. Es soll einen Ausblick auf künftige Modelle geben. Der Grill ist genauso groß wie bei aktuellen Lexus-Modellen, die Seitenansicht beeindruckt jedoch mit einer coupéhaften Eleganz. Da die Studie fünf Meter lang ist, könnte es sich um den Nachfolger des (in Deutschland nicht angebotenen) SUV-Flaggschiffs LX handeln. Abgerundet wird der Messeauftritt von einem Sondermodell des Lexus RC. Mit der F Special Edition des starken Coupés feiert Lexus den zehnten Geburtstag seiner sportlichen F-Modelle.

Lesen Sie auch:

Neues SUV: Der Lexus UX kommt