Elektroauto aus dem Elektromarkt kommt 2019

Neue Standards in den Bereichen Nachhaltigkeit, Sicherheit und Bequemlichkeit: Die Ziele von Uniti, einem schwedischen Start-up-Unternehmen, klingen nicht bescheiden. Mit kleinen und bezahlbaren Elektroautos will man den Markt aufmischen. Jetzt wurde das erste Modell vorgestellt, der Uniti One.

Lenken per Joystick
Was lässt sich zum Uniti One sagen? Er wirkt sehr glattgeschliffen, das Format scheint auf Smart-Niveau zu liegen (Abmessungen wurden bisher nicht verlautbart) und die stark geneigte Frontscheibe reicht weit über den Kopf des Fahrers. Beim One handelt es sich um einen Zweisitzer. Es gibt zwei Steuerungsoptionen: traditionell per Lenkrad oder mittels Joysticks. Versprochen wird eine Reichweite von 300 Kilometern mit einer 22-Kilowattstunden-Batterie. An einer Wallbox soll eine komplette Aufladung drei Stunden und zehn Minuten dauern, mit Schnellladern ist Strom für 200 Kilometer in 30 Minuten möglich. Im Sport-Modus dauert laut Uniti der Sprint von null auf 80 km/h nur 3,5 Sekunden, maximal sind 130 km/h möglich.

Auslieferungen ab 2019
Geplant sind auch vier- und fünfsitzige Modelle, erste Auslieferungen sollen 2019 erfolgen. Als Preisspanne nennt Uniti 14.900 bis 19.900 Euro. Mehr als 1.000 Vorbestellungen soll es bereits geben, für voll rückerstattbare 149 Euro können sich online neue Interessenten dazugesellen. Schwedische Uniti-Interessenten haben die Möglichkeit, den One in den MediaMarkt-Filialen in Malmö und Stockholm zu begutachten. Dort ist die Elektro-Handelskette der Einzelhandelspartner von Uniti.

Lesen Sie auch:

Uniti One: Schweden-Stromer