Tuner pumpt das 280 PS starke Top-Aggregat auf

Sie finden den VW Arteon hübscher als den Kia Stinger? Aber es wurmt sie, dass der Koreaner mit seinen 370 PS die Nase vorn hat? Dann lohnt der Gang zum VW-Veredler Abt. Dort wird dem Arteon jetzt mehr Leistung verpasst.

56 zusätzliche PS
An die Leistung des Sechszylinders im Stinger kommt der Arteon-Vierzylinder zwar auch nach der PS-Kur nicht ganz heran, aber 336 PS statt der serienmäßigen 280 PS sind schon mal ein Wort. Zudem steigt das maximale Drehmoment von 350 auf 420 Newtonmeter. Mittels eines hauseigenen Motorsteuergeräts wird mehr Leistung aus dem Zweiliter geholt, laut Aussage von Abt aber nicht zu Lasten der Standfestigkeit und der Lebensdauer.

Individuelle Verfeinerung
Abgerundet wird das Abt-Angebot für den VW Arteon durch spezielle Fahrwerksfedern und hauseigene Leichtmetallräder in den Größen 19, 20 und 21 Zoll. Hier liegen die Preise für einen Komplettradsatz zwischen 2.190 und 4.090 Euro, für die Leistungssteigerung werden 2.290 Euro berechnet. Mitzubringen ist natürlich ein VW Arteon, dessen Grundpreis bei 49.325 Euro liegt. Zum Vergleich: Der Kia Stinger mit V6 kostet 54.900 Euro.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Arteon von Abt