Das neue Kompakt-SUV ist kein billiges Vergnügen

VW macht sich daran, eine weitere SUV-Klasse aufzumischen: Im Oktober 2017 startet der neue T-Roc bei den kompakten Kraxlern. Jetzt ist bekannt, was der kleine Bruder des Tiguan kosten wird.

Maßkrug für die Basis
Das Einstiegsmodell des 4,23 Meter langen T-Roc hat den bekannten 1.0 TSI mit 115 PS unter der Haube. Lediglich diese Kombination gibt es vorerst an der Basis. Dort sind eine Klimaanlage und ein Radio inklusive, mehr aber auch nicht. Zudem ist die Anzahl der möglichen Extras begrenzt. Der Preis hier: 20.390 Euro. Damit liegt der T-Roc zwischen den gleichstarken Grundmodellen von Opel Mokka X (18.990 Euro) und Audi Q2 (23.400 Euro).

Es kann teuer werden
Wer sich ein farblich abgesetztes Dach oder das ,Active Display" gönnen möchte, muss zu einer der höheren Ausstattungen greifen. Sowohl ,Style" als auch ,Sport" sind hier gleichberechtigt. Mit dem 1.0 TSI kostet ,Style" 22.590 Euro, mit dem 2.0 TDI, Allradantrieb und DSG liegt der Preis bei 31.825 Euro. Bei letzterer T-Roc-Variante ist ,Sport" um 275 Euro teurer. Hier gibt es auch den 2.0 TSI mit 190 PS, Allrad und DSG. Er liegt bei 30.800 Euro.

VW langt zu
Doch wenden wir unseren Blick noch einmal auf die Style-Ausstattung, die wohl am beliebtesten werden dürfte. Inklusive sind hier zwar 17-Zoll-Alus, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik kostet aber 390 Euro. Auch die Zweifarblackierung ist inklusive, sofern man sich mit Uranograu begnügt. Mit Metallic werden 595 Euro aufgerufen. Richtig teuer sind nicht nur die LED-Scheinwerfer (1.085 Euro), sondern auch das ,Active Info Display". Hier müssen weitere Optionen gewählt werden, sodass unter dem Strich 925 Euro zu Buche stehen.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: VW T-Roc: Die Preise