Zwei Collection-Sondermodelle zum 50-jährigen Cabrio-Jubiläum

Vor genau 50 Jahren, im Juni 1954, präsentierte der schwedische Hersteller den Volvo P1900. Ein Cabrio-Sportwagen mit Kunststoffkarosserie, der so gar nicht in das Klischee der stattlichen und praktischen Volvo-Modelle passte.

Nur 67 Exemplare gebaut
Wirtschaftlichen Erfolg hatte der P1900 nicht, doch gerade der am heftigsten kritisierte Volvo wird heute am meisten bewundert. Nach der Präsentation im Jahre 1954 folgte 1955 ein Testjahr, bevor in den Jahren 1956 und 1957 ganze 67 Stück produziert wurden - von denen übrigens bis zum heutigen Tag 50 Exemplare erhalten blieben. Die Gründe für die Einstellung der Produktion waren einfach: Das Auto war zu teuer in der Herstellung und die Verarbeitungsqualität ließ zu wünschen übrig.

Rohrrahmen mit Glasfiberkarosserie
Technisch gesehen bestand der Volvo P1900 aus einem Rohrrahmen, der die Glasfiberkarosserie trug, einem leistungsgesteigerten Motor mit 70 PS sowie einem ebenfalls vom Volvo PV444 stammenden Dreiganggetriebe. Zur eleganten Innenausstattung zählten Spezialinstrumente und Lederpolster.

Wesentlich mehr Sicherheit
50 Jahre später sieht die Cabriowelt ganz anders aus: Neben wesentlich stärkeren Motoren bieten sie deutlich mehr Serienausstattung und mehr Insassenschutz. Beim aktuellen C70 Cabrio etwa sorgt eine Vielzahl von Systemen für Sicherheit: Front- und Seitenairbags, ein Seitenaufprall-Schutzsystem, ein System gegen das Schleudertrauma und Gurtstraffer für alle vier Sitzplätze. Bei einem Überschlag werden außerdem innerhalb von 0,2 Sekunden zwei hinter den Rücksitz-Kopfstützen integrierte Überrollbügel ausgefahren.

Wesentlich mehr PS
Hatten in den 50er-Jahren noch 70 PS gereicht, stehen für das C70 Cabrio drei Turbomotoren mit 163, 200 und 245 PS zur Wahl. Die Kraft wird wahlweise über ein serienmäßiges Fünfgang-Schaltgetriebe oder eine adaptive Fünfgang-Automatik auf die Vorderräder übertragen.

Zwei Collection-Sondermodelle
Zum 50-jährigen Jubiläum des P1900 präsentiert Volvo die zwei Collection-Sondermodelle: eines in Grau-Metallic mit brauner Lederausstattung und eines in Schwarz-Metallic mit grauem Leder. Zum Lieferumfang gehören außerdem 17-Zoll-Leichtmetallräder mit der Bereifung 225/45 R17, ein Sportlederlenkrad, Ledereinsätze in den Türen, eine Sonnenblende aus Leder, Chromapplikationen an den Belüftungsdüsen und der Handbremse sowie Einlagen an der Mittelkonsole und dem Handschuhfach in Aluminium bzw. Carbon. Das C70 Cabriolet Collection ist ab 39.200 Euro erhältlich. Dafür bekommt man den Volvo C70 2.0T. Der Preisvorteil liegt laut Volvo bei bis zu 4.700 Euro gegenüber der bisherigen Premium-Version.
(sl)

50 Jahre Volvo-Cabrios