Designkonzept N+ macht mehr aus dem Kleinen

Der Nissan Micra hat durch sein außergewöhnliches Design so manchen Fan gewonnen. Mit dem Designkonzept N+, das über die Nissan-Händler vertrieben wird, macht der Tuner Cobra den japanischen Kleinwagen individueller und exklusiver.

Dezente Karosserieteile
Die Techniker und Designer von Cobra entwickelten für den Micra dezente Karosseriekomponenten, die für Drei- und Fünftürer angeboten werden. Eine markantere Front sollen Edelstahlleisten bringen, die an der Unterseite der Frontschürze fixiert werden. Ähnliches gibt es für die Seitenschweller. Zusätzlich wird die Seitenpartie mit verchromten Seitenspiegel-Kappen und Seitenschutzleisten veredelt.

Dachspoiler gegen Schmutz
Zur Montage an der Heckklappe gibt es einen Dachspoiler, der die Verschmutzung der Heckscheibe reduziert, sowie einen verchromten Heckklappengriff. Ein Sportauspuff soll die Heckansicht aufregender machen und verleiht allen Motorvarianten einen sportlicheren Klang.

Alufelgen bis 16 Zoll
Darüber hinaus wertet das Programm den kleinen Nissan mit maßgeschneiderten Rad-Reifen-Kombinationen von 14 bis 16 Zoll Durchmesser auf. Maximal kann der Micra mit Leichtmetallfelgen der Größe 7Jx16 mit Bereifung der Bezeichnung 195/45 R 16 gefahren werden. Speziell abgestimmt auf die Niederquerschnittsreifen sind Sportfedern, die den Flitzer um etwa drei Zentimeter tiefer legen.

Veredelung des Innenraums
Schließlich gibt es Veredelungsmöglichkeiten für den Innenraum des Nissan Micra: Die Palette reicht von Aluminiumpedalen über Schaltknauf und Handbremshebel in verschiedenen Designs bis zum Wurzelholzdesign-Dekor für Armaturenbrett und Mittelkonsole.
(sl)

Exklusives Cobra-Tuning