Mittelklässler startet als ,Impression" für 24.550 Euro

Mit einer neuen Grundmotorisierung startet die Alfa-159-Baureihe in das Jahr 2007. Der neue Alfa 159 1.8 MPI 16V besitzt einen 140 PS starken 1,8-Liter-Vierzylinder. Das Aggregat beschleunigt die bis zu 206 km/h schnelle Limousine in 10,4 Sekunden von null auf 100 und verbraucht im Drittelmix 7,7 Liter Super. Der Neuling ist als Limousine ab 24.550 Euro und als Kombi Sportwagon ab 25.850 Euro zu haben.

Neue Ausstattungslinie
Parallel dazu ergänzt der Mailänder Hersteller seine Mittelklasse-Baureihe um die neue Ausstattungslinie Impression. Sie umfasst ein Sicherheitspaket, das neben dem Fahrstabilitätsprogramm Vehicle Dynamic Control inklusive Hill-Holder und Bremsassistent auch sieben Airbags, aktive Kopfstützen vorn und ISOFIX-Kindersitzbefestigungen im Fond beinhaltet. Darüber hinaus besitzt der Alfa 159 Impression Features wie eine Audioanlage mit CD-Player und acht Lautsprechern. Hinzu kommen elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel sowie die Klimaanlage. Der Sportwagon Impression verfügt zusätzlich über zwei Ablagefächer im Kofferraum, einen Dachspoiler, einen Heckscheibenwischer, eine Laderaumabdeckung und eine asymmetrisch teil- und umklappbare Rücksitzbank.

Preisvorteile bei den anderen Ausstattungen
Zugleich warten die weiteren Ausstattungen des 159 mit Preisvorteilen von bis zu 30 Prozent auf. Beispiel ,Progression": Hier zählen zur Serienausstattung unter anderem das Multifunktionsdisplay mit Trip-Computer, eine manuelle Lordosen- und Sitzflächenverstellung für die Vordersitze sowie Lederbezüge für Lenkrad und Schaltknauf. Der Progression rollt auf 16-Zoll-Rädern, die Fünf- und Sechszylinder-Modelle auf 17 Zöllern. Nebelscheinwerfer und Veloursbezüge kommen ergänzend hinzu. In der Summe entsprechen diese Extras laut Alfa einem Gegenwert von 2.200 Euro, dem ein Aufpreis von 1.550 Euro entgegensteht. Der Kunde soll also 650 Euro sparen können.

750 Euro mit dem Distinctive sparen
Der Preisvorteil für die Topausstattung Distinctive beträgt 1.850 Euro für die Vierzylinder-Modelle. Sie bekommen zusätzlich zum Progression-Umfang zum Beispiel die Cruise Control, die Dual-Zonen-Klimaautomatik, einen Geruch-, Beschlag-, Regen- und Lichtsensor und 17-Zoll-Leichtmetallräder. Die Mittelkonsole verfügt über Aluminium-Applikationen, die Sitze sind mit Alfatex bezogen. Am Lenkrad gibt es Bedientasten für Radio- und Telefon. Mit dieser Ausstattung soll der Kundenvorteil 750 Euro betragen.

Leder in den Top-Varianten
Der Alfa 159 3.2 JTS V6 24V Q4 sowie die Dieselmotorisierung 2.4 JTDM 20V kommen in der Version Distinctive zusätzlich in den Genuss von Sitzbezügen in Exklusiv-Leder und einer dreistufigen Sitzheizung vorn. Dem Aufpreis von 3.050 Euro steht ein Ausstattungswert von 4.300 Euro gegenüber. Das Einspar-Potenzial soll bei 1.250 Euro liegen.

Bildergalerie: Frischer Romeo