Spanier verwandelt einen Ford Cougar in eine luxuriöse R8-Replik

Wer hätte nicht gerne einen Supersportwagen in seiner Garage stehen? Leider scheitert es oftmals am fehlenden Kleingeld. Dass man sich seinen Traum vom Luxusauto aber dennoch erfüllen kann, beweist Alberto Gavach Fuertes mit einem Audi-R8-Nachbau.

Selbst ist der Mann
Der Spanier war vom Audi R8 derart beeindruckt, dass er ihm nicht mehr aus dem Kopf ging. Im Internet recherchierte er alles Wissenswerte über den Ingolstädter – auch den Preis. Fuertes war klar, dass er sich den Wagen mit seinem Gehalt nie leisten können wird. Also beschloss er, sich eine Replika anzuschaffen – aber niemand bot einen R8-Nachbau an. Mit der gleichen Hartnäckigkeit, mit der Don Quichote gegen Windmühlen kämpft, suchte und fand Fuertes Partner, um selbst eine R8-Replik zu erschaffen. Noch vor Beginn des Nachbaus entdeckte er Bilder einer R8-TDI-Studie und deren Formen gefielen ihm noch besser. Daher beschloss der Spanier sich optisch am zukünftigen Selbstzündermodell zu orientieren.

Ford Cougar mit Audi-R8-Gewand
Die passende Basis fand er in einem Ford Cougar. Der erste Unterschied zum Original ist die Lokalität des Motors. Während im echten R8 ein Mittelmotor für Vortrieb sorgt, sitzt das Triebwerk bei der Replika vorne unter der Haube. Ebenso verschieden sind die Antriebsformen. Wie die Basis verfügt der spanische Nachbau über einen Frontantrieb, der Ingolstädter hingegen ist mit einem permanenten Allradantrieb ausgestattet.

Ungleiche Brüder
Optisch ist das Werk durchaus gelungen und die Ähnlichkeit zum bayerischen Supersportler ist nicht von der Hand zu weisen. Dennoch gibt es einige Details, an denen man Kopie und Original auseinander halten kann. So ist beim Fake zum Beispiel die Dachlinie höher und die hinteren Luftöffnungen sind größer als beim Audi. Auch von vorne ähneln sich die Autos bis auf ein paar Kleinigkeiten, so hat Fuentes beispielsweise zusätzlich Nebelleuchten in die Frontschürze integriert. Im Innenraum wird klar, welche Basis für den Umbau Pate gestanden hat. Der Spanier hat dort so gut wie nichts am Cougar-Interieur verändert. Nur das Lenkrad erhielt einen R8-Schriftzug. Für zirka 40.000 Euro ist eine Replica erhältlich.

Bildergalerie: R8 zum Schnäppchenpreis