Tuner stellt den Audi-Supersportler auf Heckantrieb um

Es gibt bisweilen schon ausgefallene Wünsche. Zum Beispiel diesen hier: ein straßenzugelassener Audi R8 mit Heckantrieb, Kompressormotor und 560 PS. Geht nicht? Geht doch! Ein entsprechendes Fahrzeug zeigt jetzt der Tuner Motoren-Technik-Mayer, kurz MTM, aus Wettstetten bei Ingolstadt.

Power auf die Hinterräder
Das Highlight des MTM R8 GT3-2 ist das Konzept des Heckantriebs mitsamt Differenzialsperre und neuer Fahrwerksabstimmung, das von den Technikspezialisten um Roland Mayer entwickelt wurde. Mit dem Wechsel von Allrad- auf Heckantrieb will MTM auf den Spuren jener Boliden wandeln, mit denen Audi derzeit im Motorsport aktiv ist. Unter der mit Frontspoiler, Seitenschweller und großem Heckflügel aus Karbon versehenen Karosserie arbeitet ein kompressoraufgeladener 4.2 FSI, dem MTM 560 PS entlockt. Das maximale Drehmoment beträgt 580 Newtonmeter bei 5.500 Umdrehungen pro Minute. Kraft genug, um den R8 GT3-2 in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 zu beschleunigen und eine Spitze von 317 km/h zu erreichen. Den Sound dazu liefert eine spezielle Abgasanlage, in der Exportversion sogar ohne Endrohre und Abgasklappen. Auch gebrauchte R8 können übrigens laut MTM in einen GT3-2 verwandelt werden.

Heißer Hecktriebler