Corniche-Zwinger-Felgen als Glanzstück

Der aktuelle Audi A3 trägt intern als Dreitürer das Kürzel 8P, als Fünftürer die Bezeichnung 8PA. Die bis 2008 gebauten Modelle des A3 8P und 8PA kann man sich jetzt von JMS tunen lassen. Das Bodykit umfasst eine neue Frontlippe, die für das Faceliftmodell inklusive Sportback passt und 199 Euro kostet. Sie wird einfach auf die Serienfront geklebt und zusätzlich mit Schrauben befestigt. Außerdem gibt es Schweller für 259 Euro, die sowohl beim Facelift- als auch beim Vorgängermodell passen, nicht aber beim Sportback.

Corniche-Zwinger-Räder als Glanzstück
Am A3-Hinterteil wird der Heckansatz gegen ein Tuning-Teil für 239 Euro ausgetauscht. Optional kann der Heckansatz mit einem schwarzen oder silbernen Alugitter für 25 beziehungsweise 20 Euro ergänzt werden. Für den Sound sorgt ein Zweirohr-Endschalldämpfer mit runden Endrohren für 507 Euro. Ein weiterer Leckerbissen ist ein Dachflügel im dreiteiligen Look mit integrierter Abrisskante für 169 Euro. Den Kontakt zur Straße soll ein höheneinstellbares KW-Gewindefahrwerk mit der Bezeichnung ,Var. 1 Inox" für 999 Euro verbessern. Als Glanzstück des Umbaus bezeichnet der Tuner die Corniche-Zwinger-Räder mit verchromter Oberfläche. Diese Felgen der Marke Corniche und des Typs Zwinger werden von der Firma Aerotechnik in der Schweiz vertrieben. In der Größe 8x19 und mit 225/35-19 Reifen besohlt kosten sie 1.849 Euro. Alle Teile verfügen über die erforderlichen TÜV-Gutachten, so JMS.

JMS-Tuning für Audi A3