Herbstaktion: Mittelklasse mit 1,8-Liter-Turbobenziner startet bei 24.990 Euro

Alfa Romeo bietet den 159 1.8 TBi 16V bis Ende 2010 zum Aktionspreis ab 24.990 Euro an. Die Kombiversion 159 Sportwagon startet bei 26.340 Euro. Gegenüber den regulären Listenpreisen ergibt sich laut Hersteller ein Kundenvorteil von 4.710 Euro. Herzstück des 1.8 TBi ist ein 200 PS starker 1,8-Liter-Vierzylindermotor mit Turboaufladung, Benzindirekteinspritzung und Scavenging-Technologie. Er beschleunigt die Limousine in 7,7 Sekunden von null auf 100 km/h und macht sie 235 km/h schnell. Der Sportwagon erreicht 233 km/h. Der Durchschnittsverbrauch beträgt bei der Limousine 8,1, beim Sportwagon 8,3 Liter auf 100 Kilometer.

Sperrdifferenzial serienmäßig
Serienmäßig sind die Grundversionen der Baureihe 159 mit sieben Airbags, aktiven Kopfstützen vorn, einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik, einer Audio-CD-Anlage, Leder-Lenkrad und -Schaltknauf, je einer vorderen und hinteren Mittelarmlehne, elektrischen Fensterhebern rundum sowie Nebelscheinwerfern ausgestattet. Der 159 1.8 TBi 16V verfügt zudem serienmäßig über 17-Zoll-Leichtmetallräder, je ein verchromtes Abgasendrohr rechts und links sowie eine größere Bremsanlage. In der Vehicle Dynamic Control, der Ansammlung von Helfern wie ABS und ESP, sind das elektronische Sperrdifferenzial ,Electronic Q2" sowie eine Berganfahrhilfe integriert.

Geld für Sonderausstattung übrig
Die Ersparnis bei der Grundversion lässt Spielraum für die aufpreispflichtigen Ausstattungsversionen ,Turismo" oder ,ti". Die Turismo-Ausstattung gibt es für 1.100 Euro mehr. Sie enthält einen Tempomaten, Einstiegsleisten mit Edelstahleinsätzen, die Bluetooth-Freisprecheinrichtung Blue&Me, Aluminiumeinsätze in Lenkrad und Mittelkonsole, Multifunktionstasten am Lenkrad sowie Sitzbezüge in einer Leder-Stoff-Kombination. Das Sportpaket ,ti" kostet 3.300 Euro und ist in Verbindung mit dem Ausstattungs-Niveau Turismo erhältlich. Es beinhaltet unter anderem 19-Zoll-Leichtmetallräder, ein Sportfahrwerk mit 20 Millimeter Tieferlegung, spezielle Edelstahl-Einstiegsleisten, Leder mit roten Nähten für das Sportlenkrad und den Schaltknauf sowie Leder/Alcantara-Sportsitze.

Mit Scavenging-Technologie
Der Turbomotor im 159 TBi 16V generiert ein Drehmoment von 320 Newtonmeter. Damit es gleich oberhalb der Leerlauf-Drehzahl ab 1.400 Umdrehungen zur Verfügung steht, setzt der italienische Hersteller die hauseigene Scavenging-Technologie ein. Sie soll das Turboloch eliminieren und spontane Reaktionen auf Gaspedalbewegungen ermöglichen. Laut Alfa Romeo ist das System in der Lage, mit äußerster Präzision den Winkel und die Zeiten für die Überlappung der Ventilöffnung zu bestimmen. Dadurch gelangt sogenannte Spülluft direkt in den Abgastrakt, wo sie auf die Abgase eines anderen Zylinders trifft. Diese größere Menge Gas bringt den Turbolader auch bei niedrigen Drehzahlen schnell in Schwung, das Turboloch wird nahezu verhindert. Laut Alfa Romeo sorgt das Motormanagement dafür, dass sich die Ansprechzeiten halbieren und den Werten eines großvolumigen Saugmotors annähern. Im Ergebnis soll sich – verglichen mit einem herkömmlichen Motor – das Drehmoment bei 1.500 Umdrehungen je Minute um 70 Prozent erhöhen.

Bildergalerie: Aktion bis Ende 2010