Auch Senioren können jetzt mit einem Elektro-Scooter auf Reisen gehen

Wundern Sie sich bitte nicht, wenn Sie demnächst auf Ihrem Zeltplatz einen Wohnwagen im Puppenhaus-Format stehen sehen. Der Mini-Camper namens ,QTvan" stammt von der britischen Environmental Transport Association (ETA). Der Hintergrund: Auch gehschwächeren Senioren soll es ermöglicht werden, wieder selbstständig auf Reisen zu gehen.

Kleinste Wohnwagen der Welt
Mit einer Länge von zwei Meter und einer Breite von 75 Zentimeter ist der QTvan laut Hersteller der kleinste Wohnwagen der Welt. Trotzdem passen ein Bett und ein 19-Zoll-Fernseher rein. Gezogen wird er von einem aus Seniorenheimen bekannten Elektro-Scooter. Für weite Reisen sollte man sich allerdings genügend Zeit nehmen. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von knapp 10 km/h geht es nur gemütlich voran.

6.120 Euro für den Ein-Mann-Wohnwagen
Der QTvan ist so klein, dass man ihn sogar mit in den Supermarkt nehmen kann. Die Parkplatzsuche fällt damit schon mal weg. Ganz billig ist der Camper allerdings nicht. Der Ein-Mann-Wohnwagen kostet umgerechnet 6.120 Euro. Für einen entsprechenden Aufpreis gibt es ein Solardach, breitere Rückspiegel für den Scooter, eine Satellitenschüssel, eine Spielekonsole, eine Zentralheizung, einen Gepäckträger und eine individuelle Lackierung. Für 55 Euro extra ist ein Pannendienst inklusive, der bei einem irreparablen Schaden auch die Taxikosten für die Heimfahrt übernimmt.

Mikro-Wohnwagen