Novitec bringt den Kompaktwagen PS-mäßig auf das Niveau eines BMW 130i

Power, Handling und sportliches Design: Novitec, spezialisiert auf das Tuning von Alfa-Romeo-Modellen, veredelt jetzt auch die Giulietta. So lässt sich der Kompaktwagen auf bis zu 261 PS bringen – das ist sogar mehr, als der BMW 130i aus seinem Sechszylinder holt.

Tuning per Zusatzsteuergerät
Novitec bietet seine Powerjet-2-Tuningmodule jetzt auch für die turbogeladenen Benziner der Giulietta an. Statt 120 PS bringt der 1.4 TB 16V nach der Installation des Zusatzsteuergeräts 141 PS. Die stärkere Version des 1,4-Liter-Turbobenziners mit Multiair-Ventilsteuerung leistet statt 170 PS nach dem Tuning 195 PS. Dem 1,8-Liter-Turbobenziner verhilft Novitec zu 26 PS mehr. Damit katapultiert sich der dann 261 PS starke Flitzer in 6,5 Sekunden auf Tempo 100. Das Benziner-Tuning kostet in allen Fällen 499 Euro.

Drei Diesel-Tunings
100 Euro günstiger sind die Leistungssteigerungen für die drei Turbodiesel der Giulietta. Das Powerrail-5-Modul, das wie das Powerjet-Gegenstück bei den Benzinern einfach via Steckverbindung angeschlossen wird, verleiht dem 1.6 JTDM 16V immerhin 15 PS mehr Leistung, also 120 PS. Aus dem serienmäßig 140 PS starken 2.0 JTDM 16V holt das Zusatzsteuergerät 20 PS Zusatzpower. Der alternativ verfügbare 170-PS-Diesel wird mit der Zusatzsteuerung 195 PS stark.

Sound, Felgen und Fahrwerke
Ob mit oder ohne Motortuning: Die Edelstahl-Endschalldämpfer, die Novitec mit zwei oder vier Endrohren in verschiedenen Designs anbietet, verleihen allen Motorisierungen einen sportlicheren Sound. Ein weiterer Schwerpunkt des Tuningprogramms liegt beim Handling. Dazu gehören Alufelgen in 18, 19 oder 20 Zoll. Die 20-Zoll-Topvariante der Dimension 8.5Jx20 ist wahlweise in Silber oder Mattschwarz erhältlich. Mit Reifen der Größe 235/30 R 20 werden die Radhäuser ordentlich ausgefüllt. Dazu gibt es wahlweise Sportfedern, die die Giulietta um etwa 3,5 Zentimeter tieferlegen. Alternativ wird ein in Höhe und Dämpfung verstellbares Edelstahl-Gewindesportfahrwerk angeboten, mit dem der Alfa straffer abgestimmt und stufenlos zwischen 3,5 und 7,5 Zentimeter tiefergelegt werden kann.

Aerodynamikkomponenten für Front und Heck
Sportliches Design bieten diverse Karosseriekomponenten. An der Frontschürze werden links und rechts Spoilerecken für 199 Euro und mittig ein Cupspoiler für 99 Euro angebracht. Außerdem sind Seitenschweller für 279 Euro sowie eine Heckschürze im Diffusor-Look für 199 Euro im Programm. Dank mitgelieferter Allgemeiner Betriebserlaubnis (ABE) erspart man sich die teure und zeitintensive TÜV-Abnahme sowie die Eintragung der Karosseriekomponenten in die Fahrzeugpapiere.

Gallery: Stärker als ein BMW 130i