Tuner packt auch in den gelifteten Power-Audi satte 435 PS

Vor vierzig Jahren kam der Urahn des Audi A4, der Audi 80, auf den Markt. Schon 1972 wurden dem Mittelklässler bei Abt in Kempten mehr Muskeln antrainiert. Heute haben Audis bereits ab Werk meist viel Kraft, aber der Abt kanns nach wie vor toppen. So beim S4: Bereits nach seinem Erscheinen im Jahr 2009 ging der Mittelklässler bei Abt ins Fitnessstudio und kam gestärkt heraus. Jetzt hat das Serienmodell des Ingolstädters ein Facelift bekommen, und auch die Abt-Version trägt nun das neue Gesicht.

520 Newtonmeter Drehmoment
An der Optik ändert der Tuner kaum etwas, wer mag, kann aber kiemenartige Designelemente in die vorderen Kotflügel setzen lassen. Geblieben ist auch das Motortuning, bei dem der kompressorbelüftete Pferdestall mittels Zusatzsteuergerät besser gefüllt wird. Statt werksseitigen 333 PS powert der V6 nach der Kur bei Abt mit 435 PS. Und auch an der Drehmomentschraube drehen die Kemptener: Statt 440 prasseln 520 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Die Vmax-Aufhebung macht eine Spitze von 282 km/h möglich – das Serienmodell muss aufgrund seiner Abregel-Elektronik bei 250 km/h passen. Für die Leistungssteigerung werden 3.990 Euro zuzüglich Montage fällig.

Felgen bis zu 20 Zoll Größe
Die Verbindung zur Straße stellen 19 oder 20 Zoll große Felgen mit High-Speed-Reifen her. Die Komplettradsätze sind ab 3.790 Euro zu haben. Allem voran steht natürlich die Anschaffung eines Audi S4. Der kostet als Limousine 54.900 Euro, als Kombi namens Avant 56.550 Euro.

Bildergalerie: Audi S4: Geht richtig Abt