Ist das die Zukunft für den Elfer?

Wir fragen uns: Wann kommt eigentlich der erste vollelektrische Porsche 911? Für die kommende Modellgeneration – die wahrscheinlich auf den Namen 992 hören wird – pfeifen die Spatzen zumindest eine Hybrid-Version von den Dächern. Doch von einem rein elektrischen Sportwagen aus Zuffenhausen ist noch nichts zu sehen. Diese Marktlücke möchte nun der Porsche-Spezialist Cargraphic Creativ aus Mannheim ausfüllen. Dort werden ältere 911 auf Elektroantrieb umgerüstet.

Keine neue Idee
Für den ersten Umbau hat sich die Truppe rund um Geschäftsführer Michael Janssen einen Elfer der Baureihe 996 ausgesucht. ,Der Umbau gebrauchter Porsche 911 zu Elektroautos ist kein grundsätzlich neues Thema", führt Janssen, aus. ,In den USA haben ambitionierte Bastler bereits vor einigen Jahren damit begonnen, ältere Porsche-Modelle zu Elektroautos umzubauen. Und auch in Deutschland gibt es in jüngerer Zeit vereinzelt solche Fahrzeuge. Diese sind in der Mehrzahl durchaus respektable Umbauten von enthusiastischen Bastlern, häufig von ökologischen Motiven angespornt".

Batterie-Technik wie bei Tesla
Besonders die Unterbringung und Dimensionierung der Batterien sei kein leichtes Unterfangen. Diese müssen hinsichtlich Leistung, Reichweite und Gewicht speziell auf das Chassis des 996 angepasst werden. Cargraphic Creativ greift auf die gleichen Lithium-Ionen-Zusammenschlüsse zurück, die auch der Elektroauto-Riese Tesla in seinen Fahrzeugen nutzt. Den Mannheimern ist es außerdem gelungen, den vorderen Kofferraum sowie die Gepäckablage hinter den Sitzen des 911 vollständig zu erhalten und trotzdem eine Reichweite zu erzielen, die für das normale Tages-Fahrprofil von 80 Prozent der Autofahrer passt.

Moderne Technik im alten Elfer
Neben dem relativ modernen 996 baut Cargraphic Creativ momentan auch einen 911 Targa aus den Achtzigerjahren zum E-Auto um. Hier erhofft man sich dank des geringen Ausgangsgewichts eine deutliche Steigerung der Fahrdynamik im Vergleich zum Originalfahrzeug. Und auch die Sicherheitstechnik der alten Elfer wird auf Wunsch aufgefrischt. Neben einem Spurhalteassistenten verbaut Cargraphic Creativ optional auch einen Kollionswarner in die 911-Modelle älterer Generationen.

Der Preis? Geheim
Bei der Frage nach dem Preis für einen E-Umbau hält man sich bei Cargraphic Creativ noch bedeckt. Zu unterschiedlich seien die Wünsche und Anforderungen der Kunden um eine genaue Zahl nennen zu können. Allerdings seien die Auftragsbücher gut gefüllt. Denn viele Kunden würden sich wegen der drohenden Fahrverbote für Verbrenner in Metropolen wie London, Paris oder Peking nach einer Alternative zum klassischen Sechszylinder-Boxer umsehen. Und sind wir mal ehrlich: Auch der Porsche-Heimat Stuttgart würde ein paar E-Elfer beim derzeitigen Feinstaub-Problem ganz gut tun.

Lesen Sie auch:

Elektro-Umbau für den Porsche 911