Welche Modelle laufen aus, welche bekommen PSA-Technik?

Seit 2017 gehört Opel zum französischen PSA-Konzern (Citroën, DS, Peugeot). Ein Umbruch, der seither oft skeptisch betrachtet wird, sich aber finanziell positiv auswirkt. "Wir haben im ersten Halbjahr 2018 einen Gewinn von 502 Millionen Euro erwirtschaftet. Und wir arbeiten weiter konzentriert an unserem Erfolg“, sagt Opel-Chef Michael Lohscheller.

Doch was bedeutet das für die Modellpalette? Sind künftige Opel-Fahrzeuge nur umetikettierte Peugeots? In unserer Bildergalerie gehen wir alle aktuell angebotenen Fahrzeuge durch und zeigen ihre Zukunft. Welche Modelle bekommen keinen Nachfolger und welche Autos bekommen PSA-Technik? Klicken Sie sich durch!