Der Turbobenziner mit 115 PS in Kombination mit dem DSG-Getriebe ist sehr genügsam

Mit diesem Artikel beginnen wir eine Reihe zum realen Verbrauch. Dabei greifen wir auf die Messdaten unserer Kollegen von Motor1.com Italien zurück, die den Verbrauch auf pragmatische Art ermitteln. Auch wenn Sie einen Freund nach dem Verbrauch seines Autos fragen, nennt er Ihnen wahrscheinlich keinen Wert mit Anspruch auf Wissenschaftlichkeit. Vielleicht hat er den Wert vom Bordcomputer abgelesen, oder er hat für eine gewisse Zeit seine Tankrechnungen aufbewahrt und zusammengerechnet. Ähnlich ermitteln wir unseren Testverbrauch: Der Wert ergibt sich aus dem Mittel aus Bordcomputer-Wert und dieser beiden Zahlen. Näheres erfahren Sie am Ende dieses Artikels.

Als Testauto haben wird den Seat Arona ausgewählt, ein kleines SUV auf Basis des Modularen Querbaukastens, ein Verwandter von Skoda Karoq und VW T-Roc. Wir haben uns dafür interessiert, was der Wagen mit dem 115 PS starken 1.0 TSI mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe DSG verbraucht und ihn auf unsere 360 Kilometer lange Teststrecke geschickt. Das Ergebnis ist ein Durchschnittsverbrauch von 4,95 Liter je 100 Kilometer. Bei einem Preis von 1,51 Euro pro Liter Superkraftstoff entspricht das Spritkosten von 7,47 Euro pro 100 Kilometer.

2018 Seat Arona

Das bisher sparsamste Benziner-SUV, wenn auch nur knapp

Unser Seat Arona 1.0 TSI DSG erreicht damit den ersten Platz unter den von Motor1.com Italien bisher getesteten Benziner-SUVs. Mit 4,95 Liter je 100 Kilometer liegt er vor dem Hyundai Kona 1.0 T-GDI mit 120 PS (5,00 Liter) und vor dem größeren, aber überraschend sparsamen Opel Grandland X 1.2 mit 130 PS (ebenfalls 5,00 Liter), dem Audi Q2 1.4 TFSI S tronic (5,03 Liter) und dem Seat Ateca 1.0 TSI (5,05 Liter). Auch der Fiat Panda 1.2 City Cross liegt mit 5,00 Liter hinter dem Arona.

Daten

Fahrzeug: Seat Arona 1.0 TSI (115 PS) DSG
Testdatum: 4. Mai 2018
Wetter: veränderlich/Regen, 20 Grad
Durchschnittsgeschwindigkeit: 80 km/h
Reifen: Continental ContiPremiumContact 2 - 205/55 R17 95V (EU-Label: C, B, 72 dB)

Verbrauch und Kosten

Bordcomputer-Anzeige: 4,90 Liter/100 km
An der Zapfsäule ermittelter Verbrauch: 5,00 Liter/100 km
Mittel aus diesen Zahlen: 4,95 Liter/100 km
Kraftstoffpreis: 1,51 Euro/Liter (Super)
Spritkosten: 7,47 Euro/100 km

So ermitteln wir den Verbrauch

Wenn Sie einen Freund nach dem Verbrauch seines Autos fragen, nennt er Ihnen wahrscheinlich einen Wert, der keine Anspruch auf Wissenschaftlichkeit erhebt. Vielleicht hat er den Wert vom Bordcomputer abgelesen, oder er hat für eine gewisse Zeit seine Tankrechnungen aufbewahrt und zusammengerechnet. Ähnlich ermitteln wir unseren Testverbrauch: Der Wert ergibt sich aus dem Mittel aus Bordcomputer-Wert und dieser beiden Zahlen. Die Testautos werden stets von Fabio Gemelli von Motor1.com Italien gefahren. Der Journalist fährt häufig fürs Wochenende von der Redaktion in Rom in seine Heimat Forlì (in der Emilia-Romagna). Dabei bewegt er die Autos bewusst sparsam: Er bleibt knapp unter der Höchstgeschwindigkeit (in Italien auf der Autobahn 130 km/h), vermeidet abruptes Beschleunigen und Bremsen und fährt vorausschauend. Die Teststrecke Rom-Forlì ist etwa 360 Kilometer lang und umfasst 65 Prozent Superstrada (autobahnähnliche Schnellstraße, Tempolimit zwischen 90 und 110 km/h), 25 Prozent Autostrada (Autobahn, Tempolimit 130 km/h), fünf Prozent Strada Statale (Bundesstraße, Tempolimit 90 km/h) und fünf Prozent Stadtverkehr. Dabei wird der Apennin überquert, die Strecke enthält also durchaus Steigungen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt in der Regel bei 70 bis 80 km/h. Am Ende der Strecke notiert unser Tester die Bordcomputer-Anzeige und berechnet den Verbrauch an der Zapfsäule. Dabei wird "von voll bis voll" gemessen, wobei voll bedeutet: Das Tanken wird beim ersten Klick der Zapfpistole beendet. Dann berechnet er den Mittelwert. Die Kosten berechnen wir anhand der deutschen Preise (Durchschnittskosten laut ADAC zum Zeitpunkt der Veröffentlichung). 

Bildergalerie: Seat Arona (Verbrauchstest)