Offroader überzeugt mit kraftvollem V6-Motor und umfangreicher Ausstattung

Der Mitsubishi Pajero steht seit nunmehr 24 Jahren als Synonym für Geländegängigkeit auf schwierigstem Untergrund. Wir haben die mittlerweile vierte Auflage des erfolgreichen Arbeitstiers mit dem 3,8-Liter-V6-Benziner als Fünftürer noch vor der Markteinführung im Februar 2007 sowohl on- als auch offroad getestet.

Ein Pajero bleibt immer ein Pajero
Laut Mitsubishi wurden seit der Markteinführung im Jahr 1982 über zweieinhalb Millionen Stück des Geländewagens verkauft – allein 150.000 in Deutschland. Interne Kundenbefragungen ergaben eine Loyalitätsrate der Pajero-Eigner von 70 Prozent. Getreu dem Motto ,Ein Pajero bleibt immer ein Pajero" verwundert deshalb auch nicht, dass die Veränderungen an der neuen Modellgeneration marginal ausfielen. Bei genauem Anblick erkennt man die neu gestalteten Scheinwerfer, die etwas runderen und weicheren Formen und ein um fünf Zentimeter nach unten versetztes Reserverad auf der Heckklappe.

V6-Benziner mit 250 PS unter der Haube
Unter der Haube des Offroaders arbeitet ein 250 PS starker V6-Benziner mit 3,8 Litern Hubraum. In den USA treibt derselbe Motor das Sportcoupé Eclipse an. Ganz so flott wie im Selbigen geht es sicherlich nicht voran, die Sprintdaten des Pajero können sich dennoch sehen lassen: 10,8 Sekunden verstreichen, ehe der Geländewagen die 100-km/h-Marke passiert. Für ein 2,2-Tonnen-Fahrzeug mit 3.300 Kilo Anhängelast ein allemal respektabler Wert. Der Motor regelt bei einer Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h ab. Den von Mitsubishi angegebenen Verbrauch von 13,5 Litern können wir nach ersten Testfahrten allerdings nicht bestätigen. Je nach Fahrweise genehmigt sich der neue Pajero eher 15 bis 16 Liter auf 100 Kilometer.


Pajero meistert nahezu jedes Gelände
Der Pajero eignet sich für einen Offroader erstaunlich gut für Autobahn- und Überlandfahrten bei gemütlichem Tempo. Die hohe Sitzposition ermöglicht einen hervorragenden Überblick über das Verkehrsgeschehen um das Auto herum. Bei flotterem Tempo und beim Beschleunigen dreht das Automatikgetriebe recht hoch und verursacht dadurch einigen Lärm. Ansonsten arbeitet die fünfstufige Automatik tadellos und wechselt sanft die Gänge. Für einen Geländewagen typisch hat der Mitsubishi durch die Höhe von 1,90 Metern einen recht hohen Schwerpunkt. Der macht sich in schnellen Kurven negativ bemerkbar. Außerdem ist das recht weiche Fahrwerk für die hohe Wankneigung verantwortlich. Passend zur Federung ist auch die Lenkung etwas schwammig und ungenau. Seine Stärken kann das Fahrwerk allerdings im Gelände ausspielen. Der serienmäßige Allradantrieb mit zuschaltbarem Hinterachs-Sperrdifferenzial wühlt sich auch die steilsten Anstiege hinauf. Im Normalfall ist die Kraft im Verhältnis von 33 zu 67 Prozent auf vorne und hinten verteilt. Je nach Fahrsituation variiert eine zusätzliche Viskosperre die Kraftverteilung auf Vorder- und Hinterachse und sorgt so immer für die bestmögliche Traktion. Laut Mitsubishi sollen auch Wasserdurchfahrten bis zu einer Höhe von 70 Zentimetern möglich sein.

Ledersitze mit wenig Seitenhalt
Der Innenraum des Offroaders wirkt nicht besonders hochwertig. Die wenigen Holz-Applikationen erwecken nur auf den ersten Blick den Eindruck, echt zu sein. Ansonsten kommt im Cockpit viel schnödes Plastik zum Einsatz. Die weichen Ledersitze sind zwar bequem, bieten aber so gut wie keinen Seitenhalt. In Reihe zwei haben auch großgewachsene Passagiere ausreichend Platz. Zum Einstieg in die dritte Sitzreihe kann das linke Drittel von Reihe zwei komplett zusammen- und nach vorne geklappt werden. Ganz hinten ist das Platzangebot nur akzeptabel, wenn die mittleren Sitze nicht in der letzten Raste sind. Bei Bedarf kann die Aushilfsbank in ein Fach unter dem Laderaumboden versenkt werden und ist somit stets verfügbar. Je nach Bestuhlung stehen im Kofferraum zwischen 215 und 1.798 Liter Ladevolumen bereit. Das reicht auch für sperrige Möbelstücke.

18-Zoll-Leichtmetallfelgen serienmäßig
Wie bei Mitsubishi üblich, ist auch der neue Pajero in den Modellvarianten Invite, Intense und Instyle erhältlich. Die von uns getestete Instyle-Version des Japaners verfügt serienmäßig über eine elektronische Stabilitäts- und Traktionskontrolle, eine Bergabfahrhilfe, Front-, Seiten- und Kopfairbags, eine komplette Lederausstattung und ein elektrisches Glasschiebe-Hubdach. Des Weiteren kosten die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Xenon-Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer und Klimaautomatik für vorne und hinten keinen Aufpreis.

Navigationssystem mit 30-GB-Festplatte
Ein besonderes Schmankerl ist das serienmäßige Audiosystem von Rockford, das speziell für den Pajero entwickelt wurde. Kernstück der Anlage ist ein Radio-Empfänger mit Sechsfach-CD-Wechsler. Ein 860-Watt-Verstärker und ein digitaler Soundprozessor versorgen ein aus zwölf Lautsprechern bestehendes Soundsystem. Kombiniert wird das Ganze mit einem Festplatten-Navigationssystem mit 30 Gigabyte Speicherkapazität. Vorteilhaft sind die schnelleren Zugriffszeiten als bei DVD-basierten Geräten. Außerdem lassen sich auf der Festplatte abgespielte CDs speichern und verwalten. Zur Erhöhung der Sicherheit wird beim Einlegen des Rückwärtsganges auf dem 6,5-Zoll-Farbbildschirm das Bild der integrierten Rückfahrkamera dargestellt.

Fünftüriger Benziner ab 50.690 Euro
Der fünftürige Mitsubishi Pajero kommt mit dem 3,2-Liter-Diesel-Motor zu einem Einstiegspreis von 36.990 Euro zu den Händlern. Die von uns getestete V6-Benziner-Variante mit der Ausstattungslinie Instyle kostet ab 50.690 Euro. Zum Vergleich: Ein Toyota Landcruiser 4.0 V6 Executive mit 249 PS kostet 55.000 Euro, ein Land Rover Discovery V8 mit 299 PS kostet 54.100 Euro.

Wertung

  • ★★★★★★★★☆☆
  • Trotz seiner fast 25 Jahre, die der Geländewagen-Klassiker Mitsubishi Pajero mittlerweile auf dem Buckel hat, gehört er noch lange nicht zum alten Eisen. Mit der sehr umfangreichen Serienausstattung ist der Pajero 3.8 V6 Instyle ein echtes Schnäppchen, das sich im Gelände nicht vor der Konkurrenz aus Japan und Großbritannien verstecken muss. Auf der Straße fällt der Pajero im direkten Vergleich mit den Mitbewerbern etwas ab. Bis auf Tempo 100 braucht der Land Rover Discovery 8,6 Sekunden und der Toyota Landcruiser 9,1 Sekunden. Dennoch bietet der Mitsubishi ein subjektiv sportliches Fahrgefühl

  • Antrieb
    85%
    kraftvoller und durchzugsstarker V6-Motor
    gelungener Allradantrieb mit Hinterachs-Differenzial
  • Fahrwerk
    80%
    Im Gelände sehr gutmütiges Fahrwerk
    Hohe Wankneigung auf der Straße
  • Karosserie
    75%
    hat sein Äußeres kaum verändert
    Hecktür ist seitlich angeschlagen
  • Kosten
    85%
    billiger als die Konkurrenz
    umfangreiche und hochwertige Serienausstattung

Preisliste


Mitsubishi Pajero 3,8 Instyle Fünftürer Automatik

Grundpreis: 50.690 Euro
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaautomatik Serie
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Automatikgetriebe Serie
Bildschirmnavigation Serie
CD-Radio Serie
MP3 Serie
elektr. Schiebedach Serie
Metalliclackierung 640
Leichtmetallfelgen 18 Zoll
Sitzhöheneinstellung Serie
Tempomat Serie
Lederausstattung Serie
Xenonlicht Serie
Nebelscheinwerfer Serie

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart V-Benzinmotor 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 3.828 
Leistung in PS 250 
Leistung in kW 184 
bei U/min 2.750 
Drehmoment in Nm 329 
Antrieb permanenter Allradantrieb, Vorderachsantrieb abschaltbar 
Gänge
Getriebe Automatik 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.570 
Spurweite hinten in mm 1.570 
Radaufhängung vorn Einzelradaufhängung 
Radaufhängung hinten Mehrlenker-Einzelradaufhängung 
Bremsen vorn Scheibenbremsen innen belüftet 
Bremsen hinten Scheibenbremsen innen belüftet 
Wendekreis in m 11,4 
Räder, Reifen vorn 18-Zoll-Leichtmetallräder mit 265er-Reifen 
Räder, Reifen hinten 18-Zoll-Leichtmetallräder mit 265er-Reifen 
Geländekompetenz
Böschungswinkel vorn in Grad 36,6 
Böschungswinkel hinten in Grad 25,0 
Rampenwinkel in Grad 22,5 
Steigfähigkeit in Prozent 70 
Wattiefe in mm 700 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.900 
Breite in mm 1.875 
Höhe in mm 1.900 
Radstand in mm 2.780 
Leergewicht in kg 2.290 
Zuladung in kg 620 
Kofferraumvolumen in Liter 215 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 1.798 
Anhängelast, gebremst in kg 3.300 
Dachlast in kg 100 
Tankinhalt in Liter 88 
Kraftstoffart Super bleifrei 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 200 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 10,8 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 13,5 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 17,7 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 11,2 
CO2-Emission in g/km 324 
Schadstoffklasse Euro 4 

Neuauflage des Pajero