Jetzt mit selbsttragender Karosserie: Das SUV wird deutlich modernisiert

Seit 2002 ist der Kia Sorento hierzulande auf dem Markt, nun wird er komplett überarbeitet. Zunächst feiert das frische SUV auf der Automesse IAA vom 17. bis zum 27. September 2009 Premiere, im November 2009 kommt es in den Handel. Wir sind die Neuauflage bereits jetzt mit dem 197 PS starken 2.2 CRDi in Kombination mit einer Sechsgang-Automatik gefahren.

Jetzt mit Tiger-Nase
Der Sorento ist deutlich gefälliger geworden. Von vorn ist das SUV am frisch gestylten Gesicht eindeutig als Kia zu erkennen. Der neue Grill wird von den Designern ,Tiger-Nase" genannt. Dieses aktuelle Markenantlitz tragen bereits der Magentis und der Soul, auch der im September 2009 erscheinende Cee'd kommt in diesem frischen Outfit. Der Sorento wirkt eleganter als der Vorgänger: Der Neue wurde neun Zentimeter länger und fünf Zentimeter flacher. Die Seitenansicht erstreckt sich also über 4,68 Meter und weist als Besonderheiten vor allem die geänderten C- und D-Säulen auf. Das kleine Fenster im Fond wanderte ein Stück nach vorn. Am Heck strahlen große, in die Klappe hineingezogenen Leuchten. Als Option sind sie auch in LED-Optik zu haben.

Weg mit dem Leiterrahmen: Kräftig abgespeckt
Die eigentliche Revolution fand hinter dem stylischen Outfit statt. Der Leiterrahmen hat ausgedient und musste einer selbsttragenden Karosserie weichen. Das spart, je nach Ausstattung, bis zu 215 Kilogramm an Gewicht. Das neu konzipierte Fahrwerk bietet statt einer Mehrlenkerverbundachse nun Einzelradaufhängungen vorn und hinten.

Jetzt auch für sieben Leute
Ebenfalls stark aufgeräumt wurde der Innenraum. Obwohl der Radstand um einen Zentimeter auf 2,70 Meter verkürzt wurde, haben alle genug Platz. Im Fond haben wir genügend Raum für Kopf und Knie und genießen die Möglichkeit, die Neigung der Rückenlehne stufenlos zu verstellen. Nur die weit nach vorn gezogenen Radkästen stören ein wenig beim Ein- und Aussteigen. Brandneu ist die Option, zwei Einzelsitze für die dritte Reihe zu bestellen. Die Stühle können kinderleicht in den Kofferraumboden geklappt werden. Um die dritte Reihe zu erreichen, werden in der Mittelreihe die äußeren Sitze zweifach nach vorn geklappt. Ist das Zusatzgestühl nicht an Bord, gibt es unter einer Klappe im Kofferraum ein zusätzliches Fach für Krimskrams. Beim Fünfsitzer beträgt der maximal nutzbare Stauraum von 531 bis zu 1.582 Liter, der Siebensitzer bietet je nach Konfiguration von 111 bis zu 1.546 Liter Raum.

Navi ab Werk erst Mitte 2010
Dem Cockpit haben die Renovierungsarbeiten gut getan. Die bequemen Sitze unseres Testwagens sind mit braunem Leder bezogen und bieten genügend Seitenhalt. Braun sind auch die Holzapplikationen an der Armaturentafel – wer das nicht mag, kann auch ein schwarzes Interieur bestellen. Die Instrumente hinter dem Vierspeichen-Lenkrad stecken in Zylindern und leuchten farbig dreidimensional. Zu den optionalen Features gehört eine Rückfahrkamera, deren Bild im Innenspiegel angezeigt wird. Nur auf eine großes Navi ab Werk müssen Sorento-Kunden noch bis Mitte 2010 warten. Bis dahin kann eine Nachrüstlösung bestellt werden.

Sparsamere Motoren
Downsizing ist auch bei Kia ein großes Thema: So werden für den Sorento ein 2,4-Liter-Benziner mit 174 PS und ein 2,2-Liter-Diesel mit 197 PS angeboten. Ein Sechszylinder-Otto wie beim Vorgänger ist hierzulande nicht mehr zu haben. Die beiden neuen Motoren leiten ihre Kraft entweder auf eine Sechsgang-Handschaltung oder eine Sechsstufen-Wandlerautomatik mit manueller Gasse.

Kräftiger Diesel
Unsere Testwagen hat die Automatik in Kombination mit dem Dieselmotor an Bord. Die Maschine ist im Leerlauf nicht besonders leise, bleibt aber bei normaler Reisegeschwindigkeit akustisch im Hintergrund. Bereits vom Start weg zieht der Selbstzünder druckvoll los, das maximale Drehmoment von 436 Newtonmeter liegt schon bei 1.800 Touren an und wird bis 2.500 Umdrehungen gehalten. Das Getriebe verrichtet seinen Dienst sanft, dürfte aber beim Kickdown gerne schneller reagieren. Insgesamt bietet der Automatik-Sorento 2.2 CRDi mit einem Sprint von 10,0 Sekunden und einer Spitze von 190 km/h ordentliche Fahrleistungen. Den Verbrauch der Euro-5-Maschine beziffert Kia mit 7,4 Liter.

Vierradantrieb mit neuen Features
Wir empfinden das neue Kia-SUV als geeignetes Fortbewegungsmittel für lange Strecken. Das Fahrwerk schluckt Bodenunebenheiten komfortabel weg und meldet nur kurze Stöße, beispielsweise beim Überfahren von Kanaldeckeln, spürbar nach innen. Wir können mit dem Sorento auch recht dynamisch unterwegs sein, allerdings ist die Lenkung für eine sportliche Fahrweise zu indirekt abgestimmt. Dennoch macht Kurvenfahren Spaß, denn die Karosserie neigt sich nicht übermäßig zu den Seiten.

Jetzt auch Frontantrieb
Beide Motorisierungen lassen sich erstmals entweder mit einem reinen Frontantrieb (2WD) oder einem permanenten Allradantrieb (4WD) bestellen. Letzterer verteilt die Kraft elektronisch. Bei normaler Fahrt auf Asphalt werden nur die Vorderräder mit Kraft versorgt. Wenn es vorn keine Bodenhaftung mehr gibt, schickt die Elektronik bis zu 50 Prozent nach hinten. Per Knopfdruck kann die Verbindung auch gesperrt werden, um auf glattem Untergrund besser voranzukommen. Ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h geht der Antrieb wieder in den Automatik-Modus über. Zu den neuen Features sowohl vom 4WD als auch vom 2WD gehören eine Berganfahr- und eine Bergabfahrhilfe. Letztere ermöglicht bei starkem Gefälle eine kontrollierte Abfahrt.

Ab 28.505 Euro
Der neue Sorento ist ab 28.505 Euro zu haben. Dafür bekommt man den 2,4-Liter-Benziner mit Frontantrieb und Handschaltung. Der von uns gefahrene Diesel kostet als Fronttriebler 30.770 Euro, als Allradler 32.280 Euro. Neben der Basisausstattung Attract werden die Linien Vision (35.030 Euro) und Spirit (36.750 Euro) angeboten. Die Grundausstattung beinhaltet bereits ein MP3-fähiges CD-Radio und eine Klimaanlage. Wer eine Klimaautomatik will, muss zur ,Vision" greifen, hat dann aber auch beispielsweise einen Regen- und einen Lichtsensor dabei. Xenonlicht gibt es nur in der Variante Spirit, dann aber bereits ab Werk. Zusätzlich sind beim Spirit die Pakete Style und Sport enthalten. Dabei sind unter anderem getönte Scheiben im Fond, Alu-Pedale, LED-Rückleuchten, ein Dachspoiler und ein elektrisch verstellbarer Fahrersitz enthalten. Für die Vision sind die Pakete bestellbar, für die Basisausstattung allerdings nicht.

Wertung

  • ★★★★★★★★★☆
  • Die neueste Auflage des Sorento ist eine durchweg gelungene Sache. Nicht nur, weil die Optik frisch und jugendlich wirkt und der Innenraum ansprechend gestylt wurde. Sondern vor allem, weil sich Kia vom überholten Leiterrahmen-Prinzip verabschiedet hat. Die Fahreigenschaften, die der Wagen jetzt bietet, passen zu einem modernen Mobil dieser Art.

    Der neue Sorento ist ein geräumiges SUV, das nicht nur für den Alltag auf dem Asphalt gut geeignet ist, sondern auch mit optionalem Allradantrieb einen Ausflug ins Gelände wagen darf. Die von uns gefahrene Verbindung aus starkem Dieselmotor und sanftem Automatikgetriebe ist eine gute Möglichkeit, souverän voranzukommen. Schade ist nur, dass Kia viele Extras nur in Paketen und diese nur in Kombination mit bestimmten Ausstattungsversionen anbietet.

  • Antrieb
    95%
    kräftiger Antrieb
    im Leerlauf nicht besonders leise
  • Fahrwerk
    90%
    komfortable Federung
    meldet kurze Stöße nach innen
  • Karosserie
    90%
    gelungene Optik, auch sieben Sitze zu haben
    integriertes Navi erst ab 2010
  • Kosten
    90%
    Grundpreis unter 30.000 Euro
    unflexible Paketpolitik

Preisliste


Kia Sorento 2.2 CRDi 4WD Attract

Grundpreis: 32.280 Euro
Modell Preis in Euro
Kia Sorento 2.2 CRDi 4WD Attract 32.280
Kia Sorento 2.2 CRDi 4WD Spirit 36.750
Kia Sorento 2.2 CRDi 4WD Vision 35.030
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags hinten Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. Fensterheber hinten Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaanlage Serie (Attract)
Klimaautomatik Serie (ab Vision)
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Automatikgetriebe 1.135 (ab Vision)
CD-Radio Serie
MP3 Serie
elektr. Schiebedach 900 (ab Vision)
Metalliclackierung 440
Leichtmetallfelgen im Sport-Paket
Sitzhöheneinstellung Serie
Tempomat Serie (ab Vision)
Lederausstattung 750 (ab Vision)
Xenonlicht Serie (nur Spirit)
Nebelscheinwerfer 250 (nur Attract, sonst Serie)
Outdoor-Paket (Nebelscheinwerfer, Dachreling) 250 (nur Attract, sonst Serie)
Komfort-Paket (Parksensoren hinten, Lenkrad und Schaltknauf in Leder) 320 (nur Attract, Vision und Spirit Serie)
Style-Paket (u.a. LED-Rückleuchten, Heckspoiler, elektrischer Fahrersitz) 700 (nur Vision, nicht Attract, Spirit Serie)
Sport-Paket (u.a. Alu-Pedale, Privacy Glass, 18-Zöller, Alu-Optik innen, Solarglas Frontscheibe) 350 (nur Vision, nicht Attract, Spirit Serie)
Dritte Sitzreihe 900 (nicht Attract)
Rückfahrkamera 350 (nur Spirit)

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Reihen-Dieselmotor 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 2.199 
Leistung in PS 197 
Leistung in kW 145 
bei U/min 1.800-2.500 
Drehmoment in Nm 421 
Antrieb permanenter Allradantrieb 
Gänge
Getriebe Automatik 
Kraftverteilung variabel 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.618 
Spurweite hinten in mm 1.621 
Radaufhängung vorn Einzelradaufhängung, Dreiecksquerlenker, Federbeine mit Gasdruckstoßdämpfern 
Radaufhängung hinten Einzelradaufhängung, Mehrlenkerachse mit Gasdruckstoßdämpfern 
Bremsen vorn Scheiben, innenbelüftet 
Bremsen hinten Scheiben 
Wendekreis in m 10,8 
Räder, Reifen vorn 235/65 R17 
Räder, Reifen hinten 235/65 R17 
Lenkung Zahnstange, hydraulisch unterstützt 
Geländekompetenz
Böschungswinkel vorn in Grad 25,1 
Böschungswinkel hinten in Grad 23,1 
Rampenwinkel in Grad 17,1 
Bodenfreiheit in mm 184 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.685 
Breite in mm 1.885 
Höhe in mm 1.755 
Radstand in mm 2.700 
Leergewicht in kg 1.885-1.971 
Zuladung in kg 625 
Kofferraumvolumen in Liter 531 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 1.582 
Anhängelast, gebremst in kg 2.500 
Dachlast in kg 100 
Tankinhalt in Liter 70 
Kraftstoffart Diesel 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 190 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 10,0 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 7,4 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 9,3 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 6,2 
CO2-Emission in g/km 194 
Schadstoffklasse Euro 5 

Länger und lässiger