Der neue Mitsubishi Space Star im Test

Der Mensch neigt dazu, wann immer möglich, in Formen Gesichter zu erkennen. Schaut man jedoch den neuen Mitsubishi Space Star von vorne an, erkennt man zuerst – ein Auto. Wo bei anderen Fahrzeugen der Kühlergrill dazu beiträgt, ein lächelndes oder trauriges Antlitz auszumachen, findet sich bei dem Kleinwagen lediglich ein kleiner Schlitz. Ob man mit dem Fünftürer trotzdem warm werden kann, haben wir während einer Ausfahrt mit der 71 PS starken Basis-Motorisierung herausgefunden.

Sehr gute Aerodynamik
Das Design ist zunächst einmal unspektakulär. Da der Space Star als preisgünstiges Weltauto konzipiert ist, soll er dem Geschmack möglichst vieler Märkte entsprechen. Daraus resultiert allerdings, dass es wenig Aufregendes zu entdecken gibt. Am ehesten fällt noch der in die Heckklappe eingearbeitete große Spoiler auf. Unter anderem dieser trägt dazu bei, dass der cW-Wert des Kleinen bei lediglich 0,27 liegt. Rundliche Formen, wenige Kanten und eine Unterboden-Verkleidung tun ihr Übriges dazu.

Plastik pur
Die Begeisterung beim Einsteigen hält sich in Grenzen: Der Innenraum ist ebenso langweilig wie das Äußere. Unmengen an Plastik wirken billig. Lediglich Teile der Mittelkonsole sind in Klavierlack-Optik gehalten. Wenn man allerdings bedenkt, dass der Space Star im April zu Preisen ab vermutlich rund 9.700 Euro erhältlich sein wird, relativiert das wieder einiges. Die Sitze sind bequem und lassen sich gut verstellen, nur an Seitenhalt mangelt es ihnen. Aber genug der blanken Theorie: Ich drehe den Schlüssel im Schloss und erwecke den Einliter-Benziner zum Leben.

Omnipräsenter Dreizylinder
Der Dreizylinder arbeitet deutlich hörbar und bringt mich gemächlich voran. Die Beschleunigung von 13,6 Sekunden auf Tempo 100 löst zwar keinen Geschwindigkeitsrausch aus, ermöglicht aber vernünftiges Mitschwimmen im Verkehr. Soll es zügiger vorangehen, verlangt der Motor hohe Drehzahlen und somit viel Schaltarbeit. Das Fünfgang-Getriebe lässt sich weich schalten, ist jedoch recht lang übersetzt, um den angegebenen Verbrauch von 4,0 Liter Super auf 100 Kilometer zu realisieren. Hierbei soll auch der Eco-Drive-Assistent helfen. Dieser ist, außer in der Basis-Ausstattung, serienmäßig in die Tachoanzeige integriert und zeigt über vier kleine Leuchten – drei grüne und eine gelbe – den Effizienzgrad der momentanen Fahrweise an. Ebenfalls in den höheren Ausstattungsvarianten kommt ein Start-Stopp-System zum Einsatz.

Synthetische Lenkung
Das Fahrwerk mit McPherson-Federbeinen vorne und einer Verbundlenkerachse hinten kommt gut mit den rund 920 Kilo des Space Star zurecht. Lange Wellen steckt das Auto ordentlich weg, kleine Schläge werden hingegen recht direkt an die Passagiere weitergegeben. Dies mag allerdings auch mit der schmalen 165er-Bereifung in 14 Zoll Größe zusammenhängen. Die Lenkung erwies sich während der Testfahrt als sehr teigig und indirekt. Schnelle Lastwechsel und enge Kurven mag der Space Star gar nicht, er ist halt als Stadtauto konzipiert. Sechs Airbags sind in allen Versionen ebenso serienmäßig an Bord wie eine Traktionskontrolle und ein ESP.

Gute Rundumsicht
Wenn man sich anschaut, wie viel Platz der kleine Space Star auf seinen 3,70 Meter Länge und seiner Breite von 1,67 Metern bietet, überrascht die Namenswahl nicht wirklich. Selbst im Fond können Personen bis zu einer Größe von rund 1,80 Meter gut sitzen, der 235 Liter große Kofferraum dient trotz seiner hohen Ladekante nicht nur als Alibi-Gepäckabteil. Die Rücksitzlehnen lassen sich im Verhältnis 60:40 umlegen, wodurch das Stauvolumen auf bis zu 912 Liter anwächst. Auch die Rundumsicht verdient das Prädikat ,gut". Besonders die schmalen A- und C-Säulen erleichtern das Einparken ungemein.

Wertung

  • ★★★★★★★☆☆☆
  • Man merkt dem Mitsubishi Space Star deutlich an, dass er nicht unmittelbar für den deutschen Markt konzipiert wurde. Der Innenraum wirkt billig und das Design angestaubt. Punkten kann der kleine Japaner hingegen bei den Motoren, dem Platzangebot und dem Einstiegspreis. Außerdem ist er ein ehrliches Auto: Er gibt nicht vor, etwas zu sein, was er nicht ist. Mitsubishis Ziel, 2013 in Deutschland rund 6.000 Space Stars unters Volk zu bringen, erscheint durchaus realistisch.

  • Antrieb
    65%
    gute Verbrauchswerte
    sehr lauter Motor
  • Fahrwerk
    50%
    synthetische Lenkung
    hohe Wankneigung
  • Karosserie
    75%
    niedriges Gewicht
    gute Rundumsicht
  • Kosten
    75%
    niedriger Einstiegspreis
    magere Basisausstattung

Preisliste


Space Star 1.0

Grundpreis: zirka 6.960 Euro
Modell Preis in Euro
Light noch nicht bekannt
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie (ab Light)
Klimaanlage Serie (ab Light)
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie (ab Light)
CD-Radio Serie (ab Light)
MP3 Serie (ab Light)
Sitzhöheneinstellung Serie (ab Light)
Start-Stopp-Automatik Serie (ab Light)
Dachspoiler in Wagenfarbe mit dritter Bremsleuchte Serie (ab Light)

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Ottomotor 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 999 
Leistung in PS 71 
Leistung in kW 52 
bei U/min 5.000 
Drehmoment in Nm 88 
Antrieb Frontantrieb 
Gänge
Getriebe Manuelles Schaltgetriebe 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.430 
Spurweite hinten in mm 1.415 
Radaufhängung vorn McPherson-Federbeine 
Radaufhängung hinten Verbundlenkerachse 
Bremsen vorn Innenbelüftete Scheibenbremsen 
Bremsen hinten Trommelbremsen 
Wendekreis in m 9,2 
Räder, Reifen vorn 165/65 R14 
Räder, Reifen hinten 165/65 R14 
Lenkung Elektrounterstützte Servolenkung 
Maße und Gewichte
Länge in mm 3.710 
Breite in mm 1.665 
Höhe in mm 1.490 
Radstand in mm 2.450 
Leergewicht in kg 920 
Zuladung in kg 370 
Kofferraumvolumen in Liter 235 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 912 
Dachlast in kg 50 
Tankinhalt in Liter 35 
Kraftstoffart Super 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 180 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 13,6 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 4,0 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 4,6 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 3,6 
CO2-Emission in g/km 92 
Schadstoffklasse Euro 5 

Platz für die Welt?