Es gibt ein Ereignis in der Welt des Motorsports, an dem alle italienischen Autos mindestens einmal in ihrer Laufbahn teilnehmen sollten. Die Rede ist von der 1000 Miglia, dem "schönsten Rennen der Welt" - heute eine Neuauflage des Originals -, das am 11. Juni 2024 in Brescia startete und an dem auch zwei außergewöhnliche Autos teilnehmen.

Ja, denn sechs Jahre nach dem letzten Mal ist Lancia dieses Mal wieder bei dem Gleichmäßigkeitsrennen, das quer durch Italien führt, vertreten. Die Turiner Marke wird mit einem Aurelia B20 GT, der von der Rallye-Legende Miki Biasion pilotiert wird, und mehreren Exemplaren des neuen Ypsilon vertreten sein, die von nationalen und internationalen Journalisten und Mitgliedern des Managementteams des Unternehmens gefahren werden, die an der Entwicklung des Modells beteiligt waren.

Das Ziel? Der kompakte italienische Fünftürer und seine Geschichte sollen auf dieser besonderen Tour durch die vielen Städte, in denen er entwickelt wurde, gefeiert werden.

Der kompakte Italiener auf Tour durch Italien

Die 1000 Miglia 2024 ist sicherlich ein sehr wichtiges Ereignis für Lancia, das erst vor wenigen Wochen den Schleier über dem neuen Ypsilon gelüftet hat. Der kleine italienische Fünftürer ist nämlich, wie wir in unserem News-Artikel berichtet haben, viel mehr als ein "neues Modell" für den italienischen Hersteller, denn mit ihm leitet die Turiner Marke offiziell einen Neuanfang in Italien und Europa ein.

Der Lancia Ypsilon bei der 1000 Miglia 2024

Der Lancia Ypsilon bei der 1000 Miglia 2024

Das Auto, das im Vergleich zu früher an Größe, technologischem Inhalt und Qualität zugenommen hat, ist nun auch rein elektrisch und als Hybridfahrzeug erhältlich und hat während des großen Motorsportereignisses die Möglichkeit, als Begleitfahrzeug die Straßen einiger Städte zu befahren, die den italienischen Geist, aus dem es entstanden ist, am besten repräsentieren.

Der Lancia Ypsilon bei der 1000 Miglia 2024

Der Lancia Ypsilon bei der 1000 Miglia 2024

Apropos Orte: Die erste Stadt, die den neuen Ypsilon bei der Ausgabe 2024 der 1000 Miglia willkommen heißen wird, ist natürlich Brescia, das seit jeher der Ausgangspunkt der Veranstaltung ist und in dem im Laufe der fast 100-jährigen Geschichte des Rennens viele Fahrzeuge der Marke vorbeigekommen sind - wie der Aurelia B20 GT, der dieses Jahr neben dem Ypsilon an den Start gehen wird.

Die zweite wichtige Stadt ist Turin, die eigentliche Geburtsstätte der italienischen Marke, in der alle Generationen des italienischen Kleinwagens entworfen und entwickelt wurden, von der ersten bis zur letzten. Und schließlich Rom, das bereits erwähnte Symbol des italienischen Lebensgefühls, das wie immer Gastgeber der historischen Parade in den wichtigsten Straßen der Stadt ist.

Der Lancia Ypsilon bei der 1000 Miglia 2024

Der Lancia Ypsilon bei der 1000 Miglia 2024

Wie bereits erwähnt, dient der neue Ypsilon bei der 1000 Miglia 2024 als Begleitfahrzeug und wird von Gianni Colonello (Leiter von Lancia Design) und Paolo Loiotile (Leiter von Lancia Product) sowie von Journalisten von internationalem Rang gefahren.

Ein besonderes Exemplar

Neben dem neuen Lancia Ypsilon ist bei der Rückkehr von Lancia zur 1000 Miglia nach sechs Jahren natürlich auch derjenige zu erwähnen, der die italienische Marke in der ganzen Welt berühmt gemacht hat und in der Folge so bedeutende Fahrzeuge wie den neuen Kleinwagen hervorbrachte.

Die Rede ist von dem historischen Protagonisten des diesjährigen "Rennens", dem schwarzen Aurelia B20 GT von 1951 mit der Nummer 196, der von Miki Biasion und der Journalistin Savina Confaloni gefahren wird.

Der Lancia Ypsilon bei der 1000 Miglia 2024

Der Lancia Aurelia GT bei der 1000 Miglia 2024

So sieht der neue Ypsilon aus

Um auf den neuen Lancia Ypsilon zurückzukommen: Die neue Generation des fünftürigen Kleinwagens, der jetzt sowohl mit Elektro- als auch mit Hybridantrieb erhältlich ist, fährt genau an den Tagen und in den Städten durch Italien, an denen die ersten Auslieferungen an die 160 über das ganze Land verstreuten Händler erfolgen, und ist in der neuen Farbe Blu Lancia lackiert, einer historischen Farbe der Marke.

Im Detail teilt sich das neue Modell den STLA-Antrieb und die Plattform mit anderen Fahrzeugen der Stellantis-Gruppe wie dem Peugeot 208 und dem Opel Corsa.

Die technischen Daten der emissionsfreien Version sind identisch mit denen ihrer Geschwister, nämlich eine Leistung von 156 PS, eine Batteriekapazität von 51 kWh und eine angegebene Reichweite von 403 km im WLTP-Homologationszyklus.

Der Lancia Ypsilon bei der 1000 Miglia 2024

Der Lancia Ypsilon bei der 1000 Miglia 2024

Alles über die 1000 Miglia 2024

Die 42. Neuauflage der 1000 Miglia findet vom 11. bis 15. Juni statt, mit Start in Brescia und einer Strecke, die zum ersten Mal auch Genua einschließt. Der historische Konvoi von über 400 Autos wird wie 2021 sieben italienische Regionen gegen den Uhrzeigersinn durchqueren.

Bei dieser Ausgabe nimmt übrigens auch Motor1.com Italien teil, und zwar mit Andrea Farina an der Seite von Davide Cironi in einem Alfa Romeo 1900 Super Sprint.