Wir haben uns den neuen Dacia Duster bereits in allen möglichen Varianten vorgestellt. Zum Beispiel als Cabrio. Oder als Coupé. Nun zeigen wir Ihnen etwas, was zwar auf den ersten Blick verrückt erscheint, aber einen durchaus realen Hintergrund hat: Einen Duster Pick-up.

Es gibt nämlich in Südamerika den Renault Oroch auf Basis der ersten Duster-Generation. 2015 kam er auf den Markt, 2022 erfolgte ein größeres Facelift (siehe Bildergalerie). In Brasilien konkurriert er mit Pick-ups mit einer Tonne Nutzlast wie dem Fiat Toro. Der Oroch konnte mit den Veränderungen seines Bruders Duster nicht Schritt halten und verlor schließlich an Bedeutung in der Kategorie.

Bildergalerie: Renault Oroch Outsider 2023

Die Erneuerung des Oroch wurde bereits von Renault selbst signalisiert und soll bis 2027 erfolgen. Schon jetzt beginnen die Designer, ihre Wetten zu platzieren und sich virtuell vorzustellen, wie der neue Pick-up aussehen wird. So hat die Website Kolesa einige Renderings veröffentlicht, die auf der in Europa bald erhältlichen neuen Generation des Duster basieren.

Neuer Renault Oroch auf Basis des Duster

Das Rezept ist dasselbe wie beim aktuellen Oroch, mit einem Design, das direkt vom SUV abgeleitet ist, und optischen Änderungen nur am Heck (mit einem verlängerten Radstand und natürlich der zusätzlichen Ladefläche). Obwohl die Projektionen gut gemacht sind, zeigen sie nicht genau den Weg, den Renault einschlagen wird.

Renault Niagara Concept live

Renault Niagara Concept

Wie die Marke selbst mitteilt, soll die nächste Generation des Oroch unabhängig vom Duster werden und ein einzigartiges Design haben, das direkt vom kürzlich gezeigten Niagara Concept abgeleitet ist. Der künftige Pick-up wird größer sein (er wird wahrscheinlich die gleiche Länge von 4,90 Meter und einen Radstand von 2,95 Meter wie das Konzept haben) und auf der modularen Plattform CMF-B (die gleiche wie beim Kardian, aber auch dem neuen Duster) aufbauen.

Zum Vergleich: Der Fiat Toro (als Hauptkonkurrent) ist 4,91 Meter lang und hat einen Radstand von 2,99 Metern, während der aktuelle Renault Oroch 4,72 Meter bzw. 2,82 Meter misst.

Renault Niagara Pick-up Concept

Dank der neuen Basis wird der nächste Oroch in der Lage sein, Hybridversionen in sein Portfolio aufzunehmen. Beim Niagara Concept hat Renault bereits angedeutet, welchen Weg das Unternehmen einschlagen wird, indem es den Prototyp mit der E-Tech Hybrid 4x4-Technologie ausstattete. Das System mit zwei technischen Einstellungen nutzt einen Verbrennungsmotor mit einem 48-Volt-Mild-Hybrid-System an der Vorderachse und einen zusätzlichen Elektromotor am Heck.

Die Serienversion des Niagara wird im argentinischen Werk Santa Isabel hergestellt, wobei Brasilien der Hauptmarkt sein wird. Der Name Niagara wird sogar in Erwägung gezogen, um den heute verwendeten Oroch-Typ zu ersetzen. Die Markteinführung soll bis 2027 erfolgen.