Die A-Klasse, wie wir sie heute kennen, wird es in wenigen Jahren wahrscheinlich nicht mehr geben. Mercedes-Benz hat in der Vergangenheit nämlich bereits mehrfach bestätigt, dass das Kompaktmodell eine nächste Generation nicht mehr erleben wird. Und deshalb sieht es auch für die stärkste Version der Baureihe nicht gut aus, den Mercedes-AMG A 45 S 4Matic+. Also gibt es jetzt ein neues Sondermodell. Party. Für 14.280 Euro Aufpreis. Juhu.

Die sogenannte "Limited Edition"-Version des kompakten Mercedes-AMG ist in der "AMG green hell magno"-Lackierung gehalten. Wenn Ihnen diese Farbe bekannt vorkommt, sind Sie nicht auf dem Holzweg, denn es ist der gleiche Ton, der bei der Enthüllung des knallharten AMG GT R im Jahr 2016 gewählt wurde. Oder eben die Farbgebung (beim Blick auf die gesamte Gestaltung), die ein Landmaschinenhersteller schon länger nutzt ...

Bildergalerie: Mercedes-AMG A 45 S (2024) als Sondermodell "Limited Edition"

Genau wie bei dem Rekord-Sportwagen (oder den bekannten Traktoren) wurde der A 45 S Limited Edition nämlich mit verschiedenen gelben Details versehen, darunter an den Kanten der speziellen 19-Zoll-Leichtmetallräder und den verschiedenen Streifen im unteren Bereich der Karosserie sowie auf der vorderen und hinteren Motorhaube. Neben dem Gelb verfügt das Sondermodell serienmäßig über das AMG Night Package I und II sowie das AMG Aerodynamik-Paket mit dem großen Heckflügel.

Das schwarz-gelbe Thema setzt sich im Innenraum fort, wo die Designer die Kopfstützen mit dem 45 S-Schriftzug versehen haben, der sich auch auf den Fußmatten wiederfindet. Es gibt Einstiegsleisten mit AMG-Logo, Aluminiumelemente und Kunstlederbezüge. Zu den vielen Details gehört auch das AMG Lenkrad in Mikrofaser und Leder mit gelben Kontrastnähten.

Wie der reguläre AMG A45 S 4Matic+ ist natürlich auch die Limited Edition mit dem stärksten Vierzylindermotor der Welt in einem Serienfahrzeug ausgestattet: dem von den Ingenieuren in Affalterbach handgefertigten 2,0-Liter-Aggregat mit beeindruckenden 421 PS, der das Kompaktmodell zusammen mit dem Allrad und dem 8-Gang-DCT in 3,9 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt.