Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber wir in der Redaktion träumen von einer unendlichen Anzahl von Autos, die nicht zum Verkauf stehen (und auch nie stehen werden). Es handelt sich dabei um verrückte Nischenfahrzeuge, die nur wenige Zulassungen erhalten würden, aber für die glücklichen Besitzer eine absolute Freude wären. 

Eines von ihnen? Zum Beispiel das Suzuki Jimny Cabrio, ein Geländewagen, der in den Monaten mit gutem Wetter das Fahren im Gelände zu einem echten Vergnügen machen würde. Alles, was Sie tun müssen, ist, das Verdeck abzunehmen... und ab ins Gelände! Aber Vorsicht, denn auch im Winter wäre er eine perfekte Mobilitätsoption.

Bildergalerie: Suzuki Jimny als Nutzfahrzeug (2021) im Test

Wie Sie in der beigefügten Abbildung sehen können, passt die Retro-Optik auch perfekt zu einer dachlosen Karosserie. Auch der Überrollbügel wirkt in einem Fahrzeug mit zwei Türen und vier Sitzen, wie dem geschlossenen Modell, nicht fehl am Platz. 

Wie wäre es, über einen angeblichen Preis zu sprechen? Diese Cabrio-Option des Jimny könnte knapp unter 30.000 Euro liegen, was keine verrückte Zahl wäre. Wir denken, dass ein solches Fahrzeug, wenn es in limitierter Auflage verkauft wird, im Laufe der Zeit sogar an Wert gewinnen oder zumindest einen hohen Preis über die Jahre hinweg halten könnte, vorausgesetzt natürlich, es wird gut gepflegt. 

Wie auch immer, wir wissen, dass Suzuki eine solche Version niemals in Betracht ziehen wird, aber die Wahrheit ist, dass es eine gute Idee von Seiten der japanischen Marke wäre. Es ist sogar möglich, dass es sich lohnen würde.

Schließlich gab es beim Vorgängermodell des aktuellen Jimny sogar eine offene Variante: eine Art Halbcabrio mit einem Verdeck, welches bis zu den Rücksitzen reichte. Aber Schluss mit der Träumerei, wenden wir uns den harten Fakten zu. Wie geht es für den geschlossenen Jimny weiter? Aktuell gibt es ihn in Deutschland nurmehr als Nutzfahrzeug-Version ohne Rückbank für gut 27.000 Euro.

Doch Mitte 2024 wird dieses Modell aus dem Programm genommen. Ob danach der vor exakt einem Jahr in Indien vorgestellte Jimny Fünftürer mit 105-PS-Mildhybrid-Benziner folgen wird, ist noch offen.