Die Audi-S-Klassen haben bekanntlich Dampf in allen Lebenslagen. Denn anders als bei den Fahrzeugen mit dem Stern steht das "S" hier für "Sport", oder besser gesagt für "schnell".

Da scheint der jetzt vorgestellte H&R-Gewindefedersatz fast schon eine verpflichtende Ergänzung zum "S"-Paket zu sein. Denn der abgesenkte Fahrzeugschwerpunkt des Audi S3 (frei einstellbar bis zu 30mMillimetern) sorgt für ein direkteres Einlenkverhalten sowie reduzierte Karosseriebewegung in schnell gefahrenen Kurven oder bei plötzlichem Lastwechsel.

Bildergalerie: H&R Audi S3 (Gewindefedern)

Der Fahrkomfort des Audi hingegen bleibt langstreckentauglich, alle Funktionen der adaptiven Dämpfer bleiben erhalten. Der Federsatz passt zudem für die Limousine genauso wie für den Sportback.

Mit den optional erhältlichen "Trak+"-Spurverbreiterungen aus sehr zugfestem Aluminium lassen sich Serien- wie Nachrüsträder millimetergenau an den Kotflügelkanten ausrichten.

Alle H&R-Komponenten verfügen stets über die notwendigen Teile-Gutachten und sind Made in Germany.

H&R-Komponenten für den Audi S3 Limousine und Sportback

Typ GY, 4WD, inkl. adaptiver Dämpfung, ab Baujahr 2020

  • Gewindefedern
    Tieferlegung: Vorderachse 20-30 mm / Hinterachse 10-30mm
    Preis: 746 Euro
  • "Trak+"-Spurverbreiterungen, silbern oder schwarz eloxiert
    Verbreiterung: ab 16 mm (pro Achse)
    Preis: ab 104 Euro

Über H&R

Die H&R Spezialfedern GmbH & Co. KG ist einer der führenden Hersteller hochwertiger Fahrwerkskomponenten für Automobile. Das derzeitige Sortiment umfasst Teile für eine breite Modellpalette und wird kontinuierlich ausgebaut. Rund 100 Mitarbeiter entwickeln und produzieren mit höchstem Qualitätsanspruch Sportfedern, Stoßdämpfer, Sport- und Gewindefahrwerke, Distanzscheiben, Stabilisatoren und weitere Komponenten wie elektronische Tieferlegungssysteme.

Weiterhin fertigt H&R auch Druck- und Zugfedern für industrielle Anwendungen. Am zentralen Standort in Lennestadt (Sauerland) stellt das Unternehmen unter dem Markenzeichen H&R Qualitätsprodukte für Kunden und Auftraggeber in weltweit über 70 Ländern her. In Nordamerika ist H&R mit einer eigenen Tochtergesellschaft vertreten. 

H&R steht für intensiven Technologietransfer vom internationalen Motorsport in die Entwicklung innovativer Fahrwerkskomponenten für Straßenautomobile. Führende Teams der Formel 1, der DTM, der Langstrecken-Klassiker in Le Mans und dem Nürburgring sowie andere Rennserien setzen auf die Technologie von H&R. Auch die Automobilindustrie vertraut auf das Know-how des Fahrwerkspezialisten: So rüstet Porsche alle Sport- und Rennmodelle ab Werk mit H&R-Technologie aus.