Fast 200 PS mehr für den Siebensitzer

Wären wir eine Boulevard-Zeitung würden wir jetzt schreiben: "Das ist ja ein dickes Ding!" Zum Glück müssen wir das aber nicht und so schmunzeln wir einfach ein wenig darüber, dass Brabus seinen 800er Motorumbau des 4,0-Liter-Biturbo-V8 nun auch in den Mercedes-AMG GLS 63 tut. 

Wie der Name schon sagt, steigt die Leistung von 612 auf 800 PS. Das Drehmoment wächst um 150 auf 1.000 Nm. Möglich machen es ein paar überarbeitete Turbos und die Neuprogrammierung der Motorelektronik. Damit geht das Sehr als 2,6 Tonnen schwere Siebensitzer-SUV im US-Vollformat in absurden 3,8 Sekunden von 0-100 km/h. Maximal sind 280 Sachen drin.

Was der gute GLS dann so durch seine Benzinschläuche jagt, wollen wir lieber nicht wissen (Brabus gibt einen Normverbrauch von 11,9 Liter an). Allerdings klingt er wahrscheinlich ziemlich gut, der neuen Auspuffanlage mit Klappensteuerung sei Dank.

Von außen fallen vor allem die mächtigen 10x24-Zoll-Schmiederäder im Kanaldeckel-Design auf. Ganz schön alte Schule. Da kann man nicht meckern. Continental liefert die passenden Reifen in 295/35/24. 

Um die Fahrdynamik zu optimieren und den großen 63er noch ein bisschen gemeiner aussehen zu lassen, hat Brabus ein spezielles Steuermodul für die Luftfederung, das den Wagen um circa 25 Millimeter tieferlegt.

Das hauseigene Carbon-Paket umfasst einen Frontsplitter, Radlaufaufsätze, einen Heckdiffusor sowie Einsätze im Frontstoßfänger und im Kühlergrill. Letzterer kriegt rote Streifen und ein beleuchtetes Brabus-Logo. Auf Wunsch kann das Aero-Paket durch einen Dachspoiler aus PUR-R-Rim-Material ergänzt werden. 

Seit jeher ist Brabus auch für seine aufwendigen Sattlerarbeiten bekannt. Beim GLS dürften die lieben Ledermeister einiges zu tun gehabt haben, aber die Arbeit hat sich, wie man auf den Bildern sehen kann, einmal mehr gelohnt. Die Innenausstattung wurde "in besonders weichem und atmungsaktivem" schwarzem Leder mit grauen Kontrastnähten angefertigt. Die Sitzflächen
und Innenteile der Türverkleidungen sind abgesteppt und perforiert. Dazu wurden die gelochten Partien mit rotem Stoff hinterlegt.

Sicht-Carbon Elemente an Armaturentafel und Türverkleidungen sowie Schaltwippen, Pedalerie und Türpins aus Aluminium sind weitere Änderungen. 

Der BRABUS 800 wird nach den Wünschen des Kunden auf Bestellung gebaut. Alternativ
kann jeder GLS 63 laut Brabus komplett oder stufenweise auf dieses Level umgerüstet werden.

 

Bildergalerie: Brabus 800 Mercedes-AMG GLS 63