Außerdem sagt Dacia, dass das neue Logo nicht so schnell kommen wird

Ein bisschen merkwürdig mutet es ja schon an, wenn man bedenkt, dass wir gerade mal Anfang 2021 haben, nichtsdestotrotz hat Dacia bereits mit der Teaser-Kampagne für ein neues Modell angefangen, das erst Mitte des Jahrzehnts auf den Markt kommen soll. Genau, der Bigster wird wohl nicht vor Ende 2024/ Anfang 2025 aufschlagen. Und er wird das zusammen mit einem Äquivalent von Lada tun. 

Für ein neues C-Segment-SUV (das bis dato größte Auto von Dacia) werden der rumänische und die russische Hersteller auf die CMF-B-Plattform der Konzern-Mutter Renault zurückgreifen. Bis zu 85 Prozent Gleichteile werden erwartet. 

Unsere Freunde von Motor.es haben nun ihre Rendering-Maschinerie angeworfen und einen möglichen Serienlook für den Bigster kreiert, der ohne das typische Concept-Car-Lametta auskommt. 

Das zweckmäßige SUV ist nun unter anderem mit bescheidener wirkenden Scheinwerfern ausgestattet, die mehr an den neuen Sandero erinnern. Dazu gibt es hinten traditionelle Türgriffe statt der nahe der C-Säule "versteckten" Einheiten am Showcar.

Der vordere Stoßfänger wurde um Parksensoren und eine Kamera ergänzt, wie man das an einem Serienauto erwartet. In der Seitenansicht sieht man zudem, dass die eckigen Radhäuser einfacher gestaltet wurden. 

Weitere Maßnahmen, die dem Auto ein wenig von seinem aufgebrezelten Studien-Vibe nehmen, sind geänderte Außenspiegel und weniger auffällige Räder. 

Unabhängig davon hat Denis Le Vot, CEO und Executive Vice-President der Marken Dacia und Lada dem rumänischen Magazin Automarket gesagt, dass das modernere Marken-Logo, das auf dem Bigster zu sehen war, vorerst kein Serienmodell zieren wird. Auch das Facelift des Duster, das wohl im Laufe des Jahres 2022 erscheinen dürfte, wird also das 2008 eingeführte Emblem beibehalten. 

Was den Namen "Bigster" angeht, gab Dacia zu, dass er während einer Pause bei einer kurzen Brainstorming-Session an der Espresso-Maschine erkoren wurde. Ob es dabei bleibt, ist eine andere Frage. Bis 2025 kann schließlich noch sehr viel passieren. Für Dacias ersten Ausflug ins C-Segment wurde ein Hybrid-Antrieb angekündigt. Das Auto würde dann oberhalb des Duster positioniert. 

Wie Sie in der Roadmap unter diesem Absatz sehen können, plant Dacia zusätzlich zwei neue B-Segment-Autos. Eines davon für nächstes Jahr, das andere für 2024. Es ist noch unklar, wie diese Fahrzeuge aussehen werden, allerdings gab es bereits Gerüchte über einen siebensitzigen "Grand Duster". Inwieweit das jetzt noch Sinn macht, ist eine berechtigte Frage. Schließlich würde ein größerer Duster dem nächsthöheren Bigster gewaltig auf die Füße treten. 

Bildergalerie: Neue Dacia Modelle bis 2025