Neuauflage der großen GS pünktlich zum 40. Geburtstag

Die GS-Modelle von BMW feiern 2020 ihren 40. Geburtstag und pünktlich zum Jubiläum präsentiert BMW die neue R 1250 GS und R 1250 GS Adventure. Die große GS soll nun noch ausgefeilter, noch innovativer und noch faszinierender geworden sein; außerdem gibt es mehr Sonderausstattungen und Zubehör. 

Motor: Bekannter Zweizylinder-Boxer mit 136 PS

Wie bisher sorgt der Zweizylinder-Boxermotor mit 1.254 ccm und 100 kW (136 PS) für den Antrieb, jetzt aber mit der aktuellen EU5-Zulassung. Zu den Feinheiten gehören variable Ventilsteuerzeiten und variabler Ventilhub auf der Einlassseite.

Serienmäßig an Bord des Motorrads ist die Dynamische Traktionskontrolle (DTC, Dynamic Traction Control), die für mehr Sicherheit sorgen soll. Mit dem ebenfalls neuen serienmäßigen Fahrmodus Eco wird man animiert, möglichst verbrauchsgünstig zu fahren.

Als Sonderausstattung ab Werk gibt es eine verbesserte Option namens Fahrmodi Pro. Damit kann sich der Fahrer eine individuelle Auswahl an Fahrmodi auf den Fahrmodustaster legen. Ebenfalls neuer Bestandteil von Fahrmodi Pro ist die Motorschleppmomentregelung (MSR). Mit ihr lassen sich instabile Fahrzustände vermeiden, die im Schubbetrieb oder beim Herunterschalten durch zu hohen Bremsschlupf am Hinterrad entstehen können.

Neues ABS serienmäßig

Als beliebteste Reiseenduros der Welt präsentieren sich die R 1250 GS und R 1250 GS Adventure in ihrer neuesten Auflage mit serienmäßigem Integral ABS Pro. Das System soll mehr Sicherheit beim Bremsen bieten, und das auch in Schräglage. Mit dem Ausbau des Fahrmodus-Konzepts kommen auch weitere neue Funktionen hinzu, so die erweiterte Anpassung der ABS-Regelcharakteristik an den Fahrmodus.

Der Anfahrassistent Hill Start Control ist bei beiden Modellen serienmäßig und erleichtert das Anhalten und Anfahren am Berg. Noch mehr Anfahrkomfort unter allen Bedingungen soll Hill Start Control Pro (HSC Pro) bieten.

BMW R 1250 GS  (2021)

Neu: Adaptives Kurvenlicht je nach Schräglage

Serienmäßig hat die große GS einen LED-Scheinwerfer. Optional gibt es einen neu entwickelten Scheinwerfer mit Schwenkfunktion. Mit der Sonderausstattung Adaptives Kurvenlicht wird das Abblendlicht des LED-Scheinwerfers abhängig von der Schräglage in die Kurve hineingedreht. So soll der Lichtkegel sich dort befinden, wohin sich das Motorrad bewegt.

Als Sonderausstattung stehen zukünftig ein Begrüßungslicht, eine "Good bye"-Funktion sowie zur Orientierung die "Follow me home"-Funktion. Mit der Sonderausstattung Cruising Light werden die beiden vorderen Blinkleuchten so betrieben, dass sie gleichzeitig dauerhaft gedimmt leuchten. Bei den multifunktionalen Blinkleuchten hinten werden die serienmäßigen hinteren LED-Blinkleuchten durch LED-Blinkleuchten ersetzt (marktabhängig), die gleichzeitig gelbes Blinklicht und rotes Brems- beziehungsweise Rücklicht abgeben können.

Sitzheizung für Fahrer und Sozius

Die neue R 1250 GS und R 1250 GS Adventure bieten jetzt bereits serienmäßig zwei unterschiedliche Steckdosen. Eine 12-Volt-Bordspannungs-Steckdose sowie einen USB-A-Slot zur Stromversorgung mit 5 Volt. Eine Sitzheizung für Fahrer und Sozius als Sonderausstattung ab Werk wird ebenfalls offeriert. Mit der optional verfügbaren Lenkererhöhung kann neben den als Sonderausstattung oder Zubehör erhältlichen unterschiedlichen Fahrersitzen und Fußrasten nun auch die Lenkerhöhe angepasst werden.

Style Triple Black, Style Rallye und Edition "40 Years GS"

In der jeweiligen Basisvariante fahren die neue R 1250 GS und R 1250 GS Adventure in der Farbe "Lightwhite uni" beziehungsweise "Icegrey uni" vor. Mit den als Sonderausstattungen ab Werk verfügbare Style-Varianten Style Triple Black und Style Rallye stehen zwei zusätzliche Farbkonzepte zur Verfügung. Den 40. Geburtstag der GS-Modelle würdigen die beiden neuen Modelle mit der Edition "40 Years GS". In schwarz-gelber Farbgebung erinnern sie an einen Meilenstein der GS-Historie: die legendäre R 100 GS.

Bildergalerie: BMW R 1250 GS und R 1250 GS Adventure (2021)