Der krasse Supersportler basiert auf dem One-77 und dem Vulcan

Aston Martins Personalisierungsabteilung, bekannt als Q, nutzte den Concours d'Elegance im Hampton Court Palace, um eines seiner unglaublichsten Modelle zu enthüllen: den Aston Martin Victor.

Dieses einzigartige Modell ist direkt von zwei legendären Aston Martins inspiriert, die in der Zeit, als Victor Gauntlett (daher der Name Aston Martin Victor) Präsident des Unternehmens war, von Hand gebaut wurden: der V8 Vantage der 1970er- und 1980er-Jahre und der DBS V8 RHAM/1, ein Modell, das für den Motorsport bestimmt war.

Äußerst auffällig ist die muskulöse Kohlefaser-Karosserie mit ihrer spektakulär breiten Schulter, die sich über die gesamte Länge des Fahrzeugs erstreckt und in einem beeindruckenden Spoiler am Heck endet. Das "Pentland-Grün" ist eine Farbe, die von einigen Aston-Martin-Modellen aus den 1970er-Jahren inspiriert ist und speziell für diesen Anlass neu geschaffen wurde.

Aston Martin Victor Arrière 3/4

Die vom Valkyrie abgeleiteten Leuchten modernisieren das Heck, während der Kühlergrill und die Scheinwerfer an die Ära Victor Gauntlett von Aston Martin erinnern. Die Innenausstattung ist ebenso aufwendig und verbindet Leder mit Kaschmir, massives Nussbaumholz, eloxiertes Aluminium, bearbeitetes und poliertes Titan und freiliegende Kohlefaser.

Unter der Motorhaube vereint der Aston Martin Victor die Mechanik des One-77 und des Vulcan, die von Ingenieuren und Technikern, die derzeit am Valkyrie arbeiten, entwickelt und perfektioniert wurden.

Das Herzstück ist natürlich der Motor, der 7,3-Liter-V12-Motor des One-77, der jedoch Cosworth für einige Anpassungen anvertraut wurde. Ergebnis: Während der Aston Matin One-77 750 PS und 750 Nm Drehmoment aufweist, entwickelt der Victor nun 847 PS und ein Drehmoment von 821 Nm.

Intérieur Aston Martin Victor
Intérieur Aston Martin Victor

Die Kraft wird über ein Sechsgang-Schaltgetriebe auf die Hinterräder übertragen. Es überrascht nicht, dass der Victor das leistungsstärkste Aston Martin-Schaltgetriebe aufweist, das jemals produziert wurde.

Dank seiner Kohlefaser-Karosserie ist der Aston Martin Victor etwas leichter als der One-77. Um sicherzustellen, dass das Handling des Wagens so ausgewogen und dynamisch ist wie das eines modernen Aston Martin, ist der Victor mit einer Vulcan-Aufhängung und Stoßdämpfern ausgestattet, die in sechs verschiedenen Positionen eingestellt werden können. Das Lenkrad ist ebenfalls vom Vulcan übernommen und sieht wie das eines Formel-1-Autos aus.

Bildergalerie: Aston Martin Victor