Update: Der gesamte Innenraum in einer üppigen Fotogalerie

Und wieder ein Salamischeibchen mehr: Die neue Mercedes S-Klasse gewinnt Gestalt, allerdings nur ganz langsam. Nun hat Mercedes neue Bilder und Infos zum luxuriösen Cockpit veröffentlicht.

Einige Grundzüge des Cockpits wurden bereits im Juli bekannt gegeben. So wird es bis zu fünf Monitore in der S-Klasse geben, darunter drei Displays für den Fond, ein Instrumentendisplay und ein neues Infotainment-Display im Hochformat (wie bei Tesla). Die Vorstellung der (ganzen) S-Klasse ist für den 2. September vorgesehen.

Doch bereits jetzt können wir Ihnen den kompletten Innenraum der nächsten Mercedes S-Klasse, intern W 223, in einer umfangreichen Bildergalerie präsentieren:

Bildergalerie: Mercedes S-Klasse (2021) Innenraum

Falls Sie es lieber filmisch aufbereitet mögen: Die Präsentation zum Thema "Luxury & well-being" (Meet the S-Calls Digital#3) sehen Sie im folgenden Video, in dem unter anderem die Sitze und die Materialien genauer gezeigt werden:

Das neue vertikale Infotainmentdisplay lehnt sich an das Armaturenbrett an; der obere Teil steht frei. Darüber fallen die vier flachen Luft-Düsen ins Auge, die die Breite des Innenraums betonen. Links und rechts schließen senkrechte Luftdüsen die Instrumententafel seitlich ab.

Generell wurde versucht, die Zahl der Bedienelemente zu reduzieren. "So viele Tasten wie nötig, so wenig wie möglich" war die Devise. Die Sitzverstellschalter befinden sich nach wie vor in den Türen, hier sind auch die Tasten für die Sitzbelüftung und die Sitzheizung angeordnet:

Mercedes S-Klasse (2021) - Luxury & Well-Being

Zum Wohlfühl-Programm der S-Klasse gehört auch ein umfangreiches Angebot an Energizing-Comfort-Programmen. Auch die Luftfilterung soll wirkungsvoller geworden sein. Sie firmiert nun unter dem neuen Namen Energizing Air Control. Es wirkt gegen Feinstaub, Pollen und Gerüche. Darüber hinaus gibt es ein Air-Balance-Paket mit Ionisator und aktiver Beduftung. Auch die Hey-Mercedes-Sprachsteuerung wurde in die Energizing-Steuerung integriert. Wenn man zum Beispiel "Ich bin gestresst" sagt, wird automatisch ein Entspannungs-Programm aktiviert.

Hinzu kommt die Interieurgestaltung mit Elementen aus der Innenarchitektur und dem Yachtdesign. Zu den Highlights zählen die großen Zierteile in der Instrumententafel und im Fond (beim First-Class Fond). Besonders schick soll das offenporige Holzfurnier sein, das von feinen, formfolgenden Alu-Intarsien durchzogen wird. Alternativ gibt es auch eine schwarz lackierte Zierleiste mit ähnlichen Alu-Linien:

Mercedes S-Klasse (2021) - Luxury & Well-Being

Die Aktive Ambientebeleuchtung erzeugt ein Lichtband, das aus rund 250 LED besteht, die nebeneinander im Abstand von 1,6 Zentimetern im Fahrzeuginnenraum verteilt sind. Hierbei ist die Optik so ausgelegt, dass eine durchgehende Lichtlinie entsteht. So sind nun auch Farbverläufe und ein "Lauflicht" möglich. Außerdem ist die Helligkeit zehnmal höher als bisher. Daher wird es nachts gedimmt; die Umschaltung zwischen Tag- und Nachtmodus geschieht automatisch.

Die Aktive Ambientebeleuchtung ist in die Fahrassistenzsysteme eingebunden. So erscheint beim Anschlagen des Totwinkelwarners, des Spurverlassenswarners oder Ausstiegswarners eine rote Lichtanimation. Darüber hinaus ist eine Rückmeldung bei der Bedienung beispielsweise der Klimatisierung oder des Hey-Mercedes-Sprachassistenten möglich. Zudem ist Aktive Ambientebeleuchtung in die Energizing-Komfortsteuerung integriert. Dieses von vielen anderen Mercedes-Modellen bekannte Feature bündelt unterschiedliche Komforteinstellungen zu "Erlebniswelten". Das System wurde für die S-Klasse weiterentwickelt.

Zudem sollen sich fast alle Komfortmaße verbessert haben, und zwar sowohl in der Normal- wie in der Langversion. Der Griffpunkt am Lenkradkranz wurde etwas nach hinten verschoben, was Sitzriesen eine komfortablere Haltung ermöglichen soll. Wenn der Fahrer seine Körpergröße im MBUX-System eingibt, werden Sitz, Lenkrad und Außenspiegel automatisch auf diese Größe voreingestellt, man muss nur noch nachjustieren - dieses Feature heißt Adapt.

Mercedes S-Klasse (2021) - Luxury & Well-Being
Fondsitze mit Mittelkonsole

Die Sitze bieten eine neue Kopfstütze, die hinten für mehr Kniefreiheit sorgt, wenn der Fondpassagier sich in die Liegeposition begibt. In die Vordersitze integrierte, ohrnahe Lautsprecher optimieren den Surround-Sound.

Neu sind auch die verbesserten Kuschelkissen" im Fond; eines davon wird im Video gezeigt. Diese Kissen, die in der Tat noch deutlich weicher sind als die Kopfstützen der S-Klasse, gab es bereits in der auslaufenden Generation. Nun kommt eine Nackenheizung hinzu. Außerdem werden mit der Sitzheizung nicht nur die Armlehnen, sondern auch die Türinnenverkleidungen geheizt - die Designer wollen alle Teile erwärmen, mit denen der Insasse in Kontakt kommt.

Auch die Massagesitze wurden verbessert. Für den Fond gibt es bis zu fünf Sitzvarianten, mit zwei und drei Sitzen, mit Liegesitz-Funktion, klappbarer Mittelarmlehne oder Business-Mittelkonsole.

Bildergalerie: Mercedes S-Klasse (2021): Das Cockpit