Beleuchtetes Logo für E-Autos, pulsierendes für digitale Anwendungen

Auf dem kürzlich vorgestellten Ariya prangte es, das neue Nissan-Logo. Ehrlich gesagt, wir hätten es nicht bemerkt. Denn auf den ersten Blick unterscheidet es sich kaum vom alten. Doch nun erläutert Nissan die Veränderung näher, und so werden die Unterschiede klarer.

Die Veränderung wird besonders in der oben gezeigten, gänzlich flachen Version deutlich. Neu ist auch, dass es das Logo nun auch in einer hinterleuchteten Version für Elektroautos geben wird. Daher stellt die Marke ihre Neuheit unter die Überschrift: "Neues Nissan Logo für eine strahlende Zukunft".

Das Nissan-Logo ergab sich ursprünglich aus dem Leitsatz von Firmengründer Yoshisuke Aikawa: Shisei tenjitsu o tsuranuku ("Ein starker Glaube durchdringt sogar die Sonne"). So stand das Nissan-Logo vor einem Kreis, der die aufgehende Sonne symbolisierte. Das bleibt auch beim neuen Logo so. Doch die neue Version sollte "dünn, leicht und flexibel" sein. Wobei flexibel offenbar bedeutete, dass verschiedene Versionen möglich sein sollten.

Altes Nissan-Logo (am Juke, 2019)
Altes Nissan-Logo (am Juke, 2019)
Nissan: Neues Logo (2020)
Nissan: Neues Logo (2020)

So sollte ein beleuchtetes Logo die künftigen Elektroautos zieren, so im neuen Ariya. Außerdem wird das neue Markenlogo natürlich für die Briefköpfe der Beschäftigten sowie die Autohäuser verwendet. Auch in den sozialen Medien und digitaler Werbung wird es Einzug halten, wobei es sich seinen vier Varianten an unterschiedliche Kommunikationsbedürfnisse anpasst. Bei bestimmten Digital- und Videoanwendungen wird das Logo sogar lebendig: Es schiebt sich vor verschiedene Hintergründe und pulsiert.

Nissan: Neues Logo (2020)

Bei den Nissan-Händlern hält das neue Logo zunächst auf den Displays und Screens Einzug; die Umrüstung der Außensignalisation und der Showrooms auf die neue visuelle Identität der Marke startet im November.

Bildergalerie: Nissan: Neues Logo (2020)