DS 9 startet noch 2020 - und die DS Aero Sport Lounge ist sehr "sustainoble"

Bei Pressemitteilungen verbergen sich manchmal hinter eher bescheidenen Überschriften sensationelle (oder zumindest sehr interessante) Neuigkeiten. So auch bei der neuen Mitteilung von DS zu seiner Designstudie Aero Sport Lounge. Diese hat DS bereits im Februar präsentiert, nun folgen noch Bilder vom Interieur. Nun ja.

Deutlich interessanter ist, was weiter unten im Text steht: Ab 2025 will DS nur noch Elektroautos und Plug-in-Hybride (PHEVs) anbieten. Der Nobelableger von Citroen soll also zur reinen Elektro- und PHEV-Marke werden. Ähnliches hatten wir bereits mal auf einer Veranstaltung gehört, aber mit der konkreten Zeitangabe ist es für uns völlig neu. Außerdem soll die große Limousine DS 9 bereits Ende 2020 auf den Markt kommen, und zwar (wie bereits angekündigt) in drei Plug-in-Hybrid-Versionen.

Aktuell besteht die elektrifizierte Modellpalette von DS aus dem vollelektrischen DS 3 Crossback E-Tense und dem Plug-in-Hybriden DS 7 Crossback E-Tense. Letzterer hat Allradantrieb und 300 PS, eine frontgetriebene Version mit 225 PS startet demnächst.

Bildergalerie: DS 9 (2020)

Mit dem Start des DS 9 kommen weitere PHEVs hinzu. Ob es auch eine DS-Version des neuen Citroen e-C4 geben wird, verrät DS noch nicht. Ein solches Modell würde jedenfalls gut zu den Elektrifizierungs-Ambitionen des Herstellers passen.

Auch die Studie Aero Sport Lounge hat einen reinen Elektroantrieb. Er soll 500 kW (680 PS) Leistung und 650 Kilometer Reichweite bieten - also mehr als genug. Außerdem soll die fünf Meter lange Designstudie durch ihre luxuriöse Art und eine ausgefeilte Aerodynamik beeindrucken.

Auch innen soll die Studie modern sein, ja sogar revolutionär. Die Bilder zeigen (neben einem avantgardistisch geformten Lenkrad) vor allem Bildschirme in der linken und rechten Ecke des Cockpits. Hier werden offenbar die Bilder der Kameras gezeigt, die die Außenspiegel ersetzen.

Bildergalerie: DS Aero Sport Lounge (2020)

Außerdem verspricht DS ein Augmented-Reality-System, das die wichtigsten Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert. Bedient wird das System über eine Gestensteuerung. Die Besonderheit dabei ist das Feedback für den Bediener: Sobald die Sensoren eine Handbewegung registrieren, senden winzige Lautsprecher eine Ultraschall-Welle zurück.

"Wir wissen, dass unter unseren Kunden auch weiterhin eine große Nachfrage nach SUV besteht", erklärt DS-Chefdesigner Thierry Metroz die Grundidee der Studie. Um ein großes, luxuriöses SUV umweltfreundlich zu machen, wählte DS einen Lösungsansatz, den Metroz mit dem Begriff sustainoble umschreibt - von "sustainable" (nachhaltig) und "nobel".

So sollten die Innenraum-Materialien nicht nur edel sein, sondern auch natürlich. Daher kamen Baumwollsatin und sogar Stroh zum Einsatz, und zwar Letzteres in Form von Strohmarketerie. Dieses Kunsthandwerk aus dem 17. Jahrhundert erzeugt Muster aus aufgeschnittenem und geglättetem Stroh, das golden glänzt.

Bildergalerie: DS Aero Sport Lounge: Neue Bilder