Der offene Bayern-Express wird optisch aufgewertet

Beim neuen BMW M8 Competition hat die M GmbH mal wieder richtig zugeschlagen: 625 PS, von 0 auf 100 km/h in drei Sekunden und Allradantrieb. Dazu eine messerscharfe Optik. Auf Wunsch sind bis zu 305 km/h möglich.

Ähnlich schnell waren jetzt die H&R-Ingenieure in Sachen sportliches Zubehör für den Chef-8er, genauer gesagt, das M8 Competition Cabriolet: Mit den jetzt lieferbaren Sportfedern lässt sich der Fahrzeugschwerpunkt des Boliden um 30 Millimeter an beiden Achsen absenken. Das reduziert die Seitenneigung in schnell gefahrenen Kurven, das Einlenkverhalten wird noch etwas direkter. Und es schaut gut aus, richtig gut! Dennoch bleiben Fahrkomfort und Zuladung auf Serienniveau.

Wer die Optik seines M8 noch weiter verfeinern möchte: Mit den optional erhältlichen TRAK+ Spurverbreiterungen aus hochzugfestem Aluminium lassen sich Serien- wie Nachrüsträdern millimetergenau an den Kotflügelkanten ausrichten und sorgen für den perfekten Radstand.

Alle H&R-Produkte sind „Made in Germany“ und verfügen stets über die erforderlichen Teile-Gutachten.

Die Fotos zeigen den BMW M8 Competition mit H&R Trak+ Spurverbreiterungen im Format 11 mm je Rad an der Vorderachse sowie 3 mm je Rad an der Hinterachse. Die H&R Fahrwerkskomponenten für das BMW M8 Competition Cabriolet betreffen den Typ F8CM (F91), inklusive Competition, nur mit adaptiven Dämpfern, ab Baujahr 2019.

Preislich liegen die Sportfedern mit 16 Prozent Mehrwertsteuer bei 413,58 Euro. Die Spurverbreiterungen beginnen bei 43,70 Euro. Hier sind zwischen 6 und 36 Millimeter pro Achse möglich.

Bildergalerie: H&R BMW M8 Competition Cabriolet