Der Crossover müsste die Nordschleife in weniger als 7:42,2 Minuten umrunden

Der ein oder andere mag Nürburgring-Rundenrekorde für albern halten, speziell, wenn es sich dabei auch noch um SUVs handelt. Aber die Marketing-Abteilung tut sich natürlich leichter mit Kampagnen für Fahrzeuge, die in irgendetwas die Nummer 1 sind. 

Was das mit diesem Prototypen eines Cayenne Coupé zu tun hat? Nun, Porsche arbeitet ganz offensichtlich an einer neuen Sportversion seines großen Crossover, einer, die ziemlich wahrscheinlich das Kürzel GTS erhalten wird. Und damit könnte man den aktuellen Ring-Rekord angreifen. Ob es allerdings wirklich passiert, bleibt abzuwarten.

Ein neuer Satz Erlkönigbilder zeigt den Wagen auf der Nordschleife, und zwar mit einem ziemlich seltsamen Auspuff-Arrangement. Keine Sorge, das wird nicht so bleiben, wie die Endrohre letztlich aussehen, ist allerdings noch schwer zu sagen. 

Weniger Fantasie braucht es, um sich vorzustellen, dass der im Prototyp verbaute Überrollkäfig keines der späteren Serienfahrzeuge zieren wird. Die großen Bremsen und das Carbon-Dach kennen wir hingegen bereits vom Leichtbau-Paket der anderen Cayenne-Coupé-Versionen.

Was den Antrieb des kommenden Cayenne GTS betrifft, ist stark davon auszugehen, dass man sich beim Panamera GTS bedient. Hier werkelt eine abgeschwächte Variante des 4,0-Liter-Biturbo-V8 mit 460 PS und 620 Nm. Damit würde er sich zwischen dem 440 PS starken S und dem 550 PS starken Turbo einreihen.

Wir gehen davon aus, dass Porsche die neuen Cayenne GTS-Modelle (sprich: SUV und Coupé) bereits im Juni 2020 offiziell vorstellen wird. Für einen neuen Rekord-Versuch auf der Nordschleife könnte die Konfiguration jedoch zu schwach sein.

Piston Heads allerdings berichtet, dass Porsche durchaus nach einer zweiten Bestzeit am Ring streben könnte. Den Rekord für das schnellste Fahrzeug hält man ja bereits mit dem 919 Hybrid Evo und seiner schwer zu fassenden Rundenzeit von 5:19,54 Minuten. 

Um die SUV-Krone zurück zu erobern, müsste man die 7:42,2 Minuten des Audi RS Q8 schlagen. Das ginge aber wohl nur mit um die 600 PS oder einer deutlich Gewichtsreduktion. Beides scheint im Falle des Cayenne GTS unwahrscheinlich. 

Quelle: Automedia

Bildergalerie: Porsche Cayenne Coupe GTS am Nürburgring erwischt