Aufpreis dürfte sich nach 40.000 Kilometern amortisieren

Renault erweitert sein Angebot um zwei neue LPG-Autogasmodelle: Der neue Renault Clio und der neue Captur sind ab sofort auch als TCe 100 LPG verfügbar. Der Clio mit dem bivalenten Flüssiggasantrieb ist ab 17.640 Euro erhältlich, beim Captur beträgt der Einstiegspreis in Verbindung mit dem schadstoffarmen Dreizylinder 20.500 Euro.

Neben geringen CO2-Emissionen und Kraftstoffkosten zeichnen sich die LPG-Modelle dank zweier Kraftstofftanks durch ihre überdurchschnittliche Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern ohne Tankstopp aus.

Der Clio TCe 100 LPG Experience markiert den Einstieg in die Flüssiggas-Welt von Renault. Neben Fahrerassistenzsystemen wie Spurhalteassistent und Verkehrszeichenerkennung bietet er eine Klimaanlage und das Audiosystem R&GO. Mehr Ausstattung bieten die Versionen Intens (ab 19.390 Euro) und Edition One (ab 21.590 Euro).

Beim Captur ist der TCe 100 LPG aktuell der Ausstattung Experience vorbehalten, bei der das Online-Multimediasystem Easy Link mit 7,0-Zoll-Touchscreen, Smartphone-Integration und Navigation an Bord sind. Bald soll es den TCe 100 LPG auch in der Version Intens (ab 22.650 Euro) geben.

Der neu entwickelte TCe 100 LPG ist der normale TCe 100 ein 1,0-Liter-Dreizylinder mit Turbo. Er bringt 100 PS und 170 Newtonmeter Drehmoment (ab 2.000 Touren). Angaben zu den Fahrleistungen gibt es noch nicht.

Bildergalerie: Renault Clio (2019) im Test

Der Motor ist auf den Betrieb mit Flüssiggas (LPG = Liquefied Petroleum Gas) hin optimiert, aber bivalent ausgelegt. Das heißt, es ist neben dem Flüssiggastank auch ein größerer Benzintank vorhanden. Beim Captur bleibt laut Preisliste der 48-Liter-Tank des Benziners erhalten; dazu kommt ein 40-Liter-Autogas-Tank.

In der aktuellen Clio-Preisliste findet sich die LPG-Variante noch nicht, wohl aber in der Captur-Preisliste. Dort wird ein Normverbrauch von 6,6 Liter genannt bei Emissionen von 107 Gramm CO2 pro Kilometer. Das dürfte der LPG-Verbrauch sein. Zum Vergleich: Der normale TCe braucht nach Norm 5,1 Liter und emittiert 116 Gramm CO2 pro Kilometer. Damit liegen die CO2-Emissionen des LPG-Modells knapp acht Prozent niedriger.

Der LPG-Captur verbraucht also mehr Liter pro 100 Kilometer, dafür ist der Kraftstoff nur halb so teuer: Der Liter Flüssiggas kostet derzeit laut www.gas-tankstellen.de durchschnittlich 0,60 Euro. Damit zahlt man beim Captur etwa vier Euro pro 100 Kilometer. Mit der Benzinversion TCe 100 kosten 100 Kilometer (bei einem derzeitigen Durchschnittspreis von 1,28 Euro für Super) 6,53 Euro. Gegenrechnen muss man die Mehrkosten bei der Anschaffung des LPG-Captur von 1.000 Euro. Aber da man pro 100 km etwa 2,50 Euro spart, müsste sich das nach etwa 40.000 Kilometern amortisiert haben.

Bildergalerie: Renault Captur (2020)