Kein Verdeck auf der Welt soll sich schneller falten

Das uns hier ja niemand "F-Type für Reiche" ruft! Aston Martin zeigt den neuen Vantage Roadster. Als Ergänzung zum Vantage Coupé, das 2018 auf den Markt kam, verstärkt dieses Cabriolet-Modell laut Hersteller "die emotionale Anziehungskraft eines Modells, das für seine überzeugende Mischung aus starker Leistung, herausragender Dynamik und Alltagstauglichkeit bekannt ist".

Der Vantage Roadster teilt sich logischerweise viele Komponenten mit dem Vantage Coupé. So arbeitet auch hier der von AMG beigesteuerte 4,0-Liter-Biturbo-V8 mit 510 PS Leistung und 685 Newtonmeter Drehmoment. Gekoppelt mit einem 8-Gang-Automatikgetriebe von ZF beschleunigt der Vantage Roadster in nur 3,7 Sekunden von 0 auf 60 Meilen pro Stunde und erreicht bei angehobenem Dach eine Geschwindigkeit von 190 Meilen pro Stunde (306 km/h). Dank eines neuen, leichteren Z-Falt-Dachmechanismus und optimierter Außen- und Fahrwerksüberarbeitungen steigt das Gewicht im Vergleich zum Coupé um nur 60 Kilogramm.

Mit derselben adaptiven Dämpfung, der dynamischen Stabilitätskontrolle, dem dynamischen Torque Vectoring und dem elektronischen Heckdifferenzial des Coupé profitiert der Roadster von spezifischen dynamischen Verfeinerungen. Dazu gehören eine maßgeschneiderte Abstimmung der Hinterrad-Dämpfer, die Software des Adaptiven Dämpfungssystems und die ESP-Kalibrierung.

2020 Aston Martin Vantage Roadster

Das straff geschnittene Stoffverdeck verfügt über einen kompakten, motorisierten Z-Faltmechanismus, der eine schnelle Bedienung gewährleistet (Absenkung in 6,7 oder Anhebung in 6,8 Sekunden bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h). Tatsächlich hat das Dach des Vantage Roadster laut Hersteller den schnellsten vollständigen Betriebszyklus aller automatischen Automobil-Cabrioletsysteme.

Eine beeindruckend niedrige Stapelhöhe zahlt sich doppelt aus, da sie dem Designteam von Aston Martin den Spielraum ließ, ein nahtloses Heckprofil mit minimaler Auswirkung auf den Gepäckraum des Roadsters zu schaffen. Mit einem Kofferraumvolumen von 200 Litern ist es sogar möglich, eine Golftasche zu verstauen.

2020 Aston Martin Vantage Roadster

Mit der Einführung des Vantage Roadster wird eine Reihe neuer Optionen für die gesamte Vantage-Reihe eingeführt. Zur Feier des 70. Jahrestags des Vantage-Typenschilds stellt Aston Martin den kultigen "Vane"-Kühlergrill des Unternehmens als Option vor, der sowohl für das Coupé als auch für den Roadster als Alternative zu dem von der Rennstrecke inspirierten "Hunter"-Kühlergrill erhältlich ist, der seit der Markteinführung 2018 für das Coupé verwendet wird.

2020 Aston Martin Vantage Roadster

Außerdem gibt es eine neue Reihe von optionalen Leichtmetallrad-Designs in verschiedenen Ausführungen. Enthusiasten werden auch das manuelle 7-Gang-Getriebe begrüßen, das nun als Option für das Coupé angeboten wird, nachdem es zunächst nur in der limitierten Auflage des Vantage AMR erhältlich war.

Und was kostet der offene Spaß? Die unverbindliche Preisempfehlung für den Vantage Roadster liegt bei 126.950 Pfund in Großbritannien, 157.300 Euro in Deutschland und 161.000 Dollar in den USA. Die ersten Auslieferungen des Vantage Roadster sollen im 2. Quartal 2020 beginnen.

Bildergalerie: 2020 Aston Martin Vantage Roadster