Designsprache und Onboard-Techsysteme könnten wir "in naher Zukunft" in einem Serien-Nissan sehen

Nissans Auftritt auf der Tokio Motor Show 2019 steht ganz im Zeichen der Elektromobilität und des autonomen Fahrens. Unterstrichen wird das durch die Enthüllung der Studie Ariya Concept, einem sehr coupéhaften Crossover, der auf ein elektrisches Mittelklasse-SUV hindeutet, das wir wohl in naher Zukunft erwarten dürfen. Neben der künftigen Designsprache gibt Ariya auch Hinweise auf Nissans technologische Fortschritte. Im Besonderen geht es hier um die Nissan Intelligent Mobility, den Zweig im Unternehmen, der alles von der Konnektivität bis zu autonomen Systemen abdeckt. 

Sollte Ihnen dieses Concept Car bekannt vorkommen, dann täuscht der Eindruck nicht. Es handelt sich hier um eine Weiterentwicklung des Nissan IMx Concept von der Tokio Motor Show 2017. Breite vordere Kotflügel, dünne LED-Scheinwerfer, Nissans V-Motion-Schild (explizit ein Schild und kein Grill, weil Elektro und so) und ein beleuchtetes Marken-Emblem dominieren die Front. RUndum gibt es 21-Zöller und am Heck sticht das durchgehende Leuchtenband gleich unter der Heckscheibe ins Auge. Das alles hat schon einen gewissen Concept-Car-Vibe, aber es scheint, als müssten sich die Japaner für eine Serienversion auch nicht zu weit strecken. 

Gleiches gilt für das minimalistische Interieur, das ein großzügiges, Lounge-ähnliches Raumgefühl erzeugen soll. Alle Bedienelemente sind in Touchpaneele integriert und werden erst sichtbar, wenn man das Auto startet. Dazu gibt es ein großes 12,3-Zoll-Display. Natürlich ist der Ariya vollgepackt mit Technik. Inklusive Nissans ProPilot 2.0, einem autonomen System, das das Fahren ohne Hände am Lenkrad unterstützt. Und weil es sich hierbei um ein Elektroauto handelt, profitieren die Insassen von einem flachen Boden, der fünf Personen angenehmes Reisen ermöglichen soll.

Und wo wir gerade beim Thema Elektro sind: Der Ariya nutzt zwei E-Motoren - einen pro Achse -, die laut Nissan "mit kraftvoller und unverzüglicher Drehmomententfaltung überzeugen und eine Leistungsabgabe auf dem Niveau vieler Premium-Sportwagen bieten".

Ein vernünftiges Fahrverhalten soll durch ein Allradsystem gesichert sein, das von den Erfahrungen mit dem ATTESA E-TS Torque Split Allrad-System des Nissan GT-R und dem 4X4-System aus dem Nissan Patrol profitiert. 

„Nissan hat eine klare Vision von globaler Mobilität“, sagt Nissans Representative Executive Officer Yasuhiro Yamauchi. „Es geht um die Frage, wie sich Design, Packaging und Fahrspaß durch die Architektur neuer EV-Plattformen verändern. Der Ariya Concept ist kein Konzeptfahrzeug voller unrealistischer Ideen, sondern ein Auto, das den Kern von Nissan Intelligent Mobility verkörpert und ein völlig neues Fahrerlebnis verspricht.“

Quelle: Nissan

Bildergalerie: Nissan Ariya Concept

Pressemitteilung nicht anzeigenPressemitteilung anzeigen