Optimiertes Fahrwerk für den bis zu 280 PS starken Hot Hatch aus Köln

Auch die vierte Generation des Ford Focus setzt auf Power. Immer wenn sich das ST-Signet mit dem Schriftzug Focus paart, ist das Ergebnis sportlich. Bis zu 280 PS zerren dann an der Vorderachse und wollen auf Kurs gehalten werden. Da kommen die neu aufgelegten H&R-Sportfedersätze gerade recht.

Die exakt auf die Ford-Focus-Seriendämpfer abgestimmten Federn senken den Fahrzeugschwerpunkt um etwa 30 Millimeter ab und sorgen so für reduzierte Karosseriebewegungen und ein direkteres Einlenken. Hinzu kommt die emotionalere Optik; die Focus-Front mit ihren riesigen Kühlöffnungen scheint die Straße nun regelrecht in sich hinein zu saugen. Dennoch bleibt der Focus ST vom Fahrkomfort her alltagstauglich und auch die Zuladung wird nicht beeinträchtigt. Die Sportfedern kosten 278 Euro. Sie sind sowohl für den normalen ST wie für den Turnier erhältlich.

Noch mehr Profil versprechen "Trak+"-Spurverbreiterungen von H&R. Sie bestehen aus hoch zugfestem Aluminium und sind wahlweise silbern oder schwarz eloxiert erhältlich. Sie ermöglichen eine Verbreiterung von 18 oder 30 Millimeter pro Achse. Damit lassen sich Serien- wie Zubehör-Räder millimetergenau an den Kotflügelkanten ausrichten. Die Spurverbreiterungen gibt es für 122 Euro (30 Millimeter) beziehungsweise 126 Euro (18 Millimeter).

Wie bei H&R üblich, werden alle Produkte mit den benötigten Teilegutachten geliefert und sind zu 100 Prozent Made in Germany.

Bildergalerie: H&R-Sportfedern für Ford Focus ST