VW-Entscheider “denken aktiv nach” über einen sportlicheren Elektro-Kompaktwagen

Volkswagen hat eine Mission. Der deutsche Autobauer stellte auf der IAA 2019 die sogenannte "goTOzero" Strategie vor, mit der der Konzern bis 2050 eine CO2-neutrale Bilanz erreichen möchte. Die ersten beiden Schritte sind die weltweite Umgestaltung des Markenlogos und natürlich das Debüt des allerersten rein elektrischen Massenprodukts. Der ID.3 startete gestern eine neue Ära "umweltfreundlicher Mobilität" und offenbar plant VW schon jetzt weitere Ausbaustufen.

In einem Gespräch mit der englischen Publikation AutoExpress in Frankfurt bestätigte Christine Leuderalbert, Spezialistin aus VWs Produktmarketing für E-Mobilität, dass in der Führungsetageüber einen sportlicheren ID.3 R mit optimierter Performance und mehr Power diskutiert wird. Ob das Projekt je das Licht der Welt erblickt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar, aber die Chancen scheinen aktuell nicht schlecht zu stehen.  

"Wir denken aktiv darüber nach, aber wir müssen noch daran arbeiten, wie ein elektrisches Auto gleichzeitig ein Performance-Auto sein kann", sagte Leuderalbert den britischen Kollegen. Wir wissen, dass Elektroautos eine exzellente Beschleunigung haben, aber wir müssen darauf schauen, wie der Rest des Pakets die Effizienz des Fahrzeugs beeinflussen würde."

Mehr Positives zur Zukunft eines performanteren ID.3 kommt aus dem Mund von Jürgen Strackmann, VW-Vorstand für Vetrieb und Marketing. Er sagte Auto Express: "Wenn es eine Zukunft für R geben soll, dann muss sie elektrisch sein", was ja fast schon wie ein fester Plan klingt. Das Problem ist nur, dass Elektromobilität und Performance nicht so einfach Hand in Hand gehen. 

"Es ist sehr einfach. Wir denken wirklich darüber nach, was wir mit diesen Autos machen können. Wenn du auf dem Weg in Richtung Null Emissionen bist, ist es schwer vorstellbar, dass du die Welt mit noch mehr starken Autos auffüllst. Wir müssen definieren, für was "R" in der elektrischen Welt stehen soll. Es wird anders sein als das, was wir vom Golf oder jedem anderen Auto kennen."

Quelle: AutoExpress

Bildergalerie: Volkswagen ID.3 1ST (2020)