384-kWh-Akku ermöglicht 300 Kilometer Reichweite

Hyundai stellt einen Doppeldeckerbus mit Elektroantrieb vor. Premiere feiert der Bus auf der Land, Infrastructure and Transport Technology Fair, die vom 29. bis 31. Mai 2019 in Korea stattfindet und von Hyundai sowie dem koreanischen Verkehrsministerium abgehalten wird.

Als Akku dient eine wassergekühlte "Polymerbatterie" (wohl ein Lithium-Polymer-Akku) mit einer Speicherkapazität von 384 Kilowattstunden. Sie soll eine Reichweite von 300 Kilometer ermöglichen. Dabei dauert eine vollständige Ladung nur 72 Minuten – bei welcher Ladeleistung, sagt Hyundai allerdings nicht.

Der Dreiachser hat eine Antriebsleistung von 326 PS, eine Hinterradlenkung verbessert die Wendigkeit. Der Doppeldeckerbus ist 12,99 Meter lang und 4,00 Meter hoch. Er bietet mit 70 Sitzplätzen anderthalb mal so viele Plätze wie ein herkömmlicher Bus. Auf der unteren Ebene befinden sich nur elf Sitzplätze, vermutlich weil der hintere Bereich die Akkus und die Antriebstechnik aufnimmt. Die übrigen 59 Sitze befinden sich in der oberen Etage.

Durch zwei Rollstuhl-Arretierungen, eine automatische Rollstuhl-Rampe und die Niederflurkonstruktion ist der Doppeldeckerbus auch für Behinderte und ältere Fahrgäste gut zugänglich. Zur Sicherheitstechnik gehören ein ESP, ein kamerabasiertes Antikollisionssystem mit Notbremsfunktion und einen Spurhalteassistenten.

"Der Doppeldecker-Elektrobus ist ein umweltfreundliches Fahrzeug, das optimal zum globalen Umweltschutz-Trend passt", sagte ByoungWoo Hwang, Chef der Nutzfahrzeugentwicklung bei Hyundai. "Er wird nicht nur die Luftqualität verbessern, sondern durch die Aufnahme von mehr Passagieren auch wesentlich dazu beitragen, den Berufsverkehr zu verringern."

Bildergalerie: Hyundai Elektro-Doppeldeckerbus (2019)