Flotter Dreier mit Tieferlegung aus Lennestadt

Mit dem neuen BMW 3er haben die Bajuwaren gerade die siebte Generation ihres Mittelklasse-Millionensellers in den Ring geschickt. Trotz weitgehend auf Sparsamkeit ausgerichteten Aggregaten mit nur noch vier Zylindern steht dank Turbo das sportliche Fahrgefühl immer noch ganz oben im Lastenheft. Dieses Attribut zählt auch bei den H&R Ingenieuren, die bereits jetzt Sportfedernsätze für die Limousine liefern können.

Die exakt auf die BMW-Serien-Dämpfer abgestimmten Federn senken den Fahrzeugschwerpunkt um etwa 40 Millimeter (30 Millimeter bei Autos mit M-Sportfahrwerk) ab und sorgen so für reduzierte Karosseriebewegungen und direkteres Einlenken. Hinzu kommt die gefälligere Optik: Die breite, flache Front des Dreiers gewinnt mächtig an Überholprestige. Dennoch wird der langstreckentaugliche Fahrkomfort gewahrt. Die Sportfedern für den BMW 3er ( auch mit M-Sportfahrwerk, aber nicht für Fahrzeuge mit adaptiver Dämpfung) sind für 296 Euro bereits erhältlich.

Noch mehr Profil versprechen die in Kürze lieferbaren "Trak+"-Spurverbreiterungen von H&R aus sehr zugfestem Aluminium. Wahlweise silber oder schwarz eloxiert lassen sich damit Serien- wie Zubehör-Räder millimetergenau an den Kotflügelkanten ausrichten.

Wie bei H&R üblich werden alle Produkte mit den benötigten Teilegutachten geliefert und sind zu 100 Prozent Made in Germany.

Bildergalerie: H&R BMW 3er