Sieht alt aus, hat aber einen BMW-Sechszylinder unter der Haube

Im 110. Jahr ihres Bestehens stellt die Morgan Motor Company auf dem Genfer Autosalon 2019 (noch bis 17. März) die nächste Generation ihrer Sportwagen vor. Genauer gesagt: den brandneuen Morgan Plus Six . Technisch setzt der Roadster auf eine aluminiumgebundene Plattform der CX-Generation und einen BMW-Antriebsstrang, dem er seinen Namen verdankt.

Zum ersten Mal setzt das Unternehmen im Plus Six einen turboaufgeladenen Motor ein. Der intern B58 genannte Reihen-Sechszylindermotor mit 340 PS Leistung und 500 Newtonmeter Drehmoment kommt unter anderem im BMW M240i und dem 540i zum Einsatz. In 4,2 Sekunden soll der Plus Six auf 100 km/h spurten, dabei unterstützt ihn eine Achtgang-Automatik von BMW. Auch Morgan muss auf CO2-Werte achten, beim Plus Six sind es 170 g/km bei einem Verbrauch von 7,4 Liter im Schnitt.

Auch wen man es auf den ersten Blick nicht sieht: Fast jedes Teil am Plus Six wurde verfeinert oder neu gestaltet. Weniger als ein Prozent der insgesamt 4.000 Teile stammen von anderen Morgan-Modellen.Die brandneue CX-Plattform aus Aluminium wiegt weniger als 100 Kilogramm, trotzdem konnte die Torsionssteifigkeit um 100 Prozent erhöht werden. Hinzu kommen auch einige wichtige Vorteile für den Fahrer, darunter 200 mm mehr Beinfreiheit und 31 Prozent mehr Stauraum. Insgesamt bringt das Fahrzeug 1.075 Kilogramm auf die Waage.

Der Plus Six verfügt über ein völlig neues, fahrerfreundlicheres und verfeinertes Cockpit. Ein neu gestalteter Innenraum bietet ein höheres Maß an Individualisierung als jeder Morgan zuvor, während er gleichzeitig die Technologie geschickt integriert. Ein Bildschirm ist im Sichtfeld des Fahrers positioniert und dezent in das Armaturenbrett integriert, hinzu kommt mit eine unbegrenzte Anzahl von Holz- und Farbkombinationen. Die geformten Türen beinhalten eine neue Beleuchtung, eine Zentralverriegelung und versteckte Lautsprecher.

Preislich startet der ab sofort bestellbare Morgan Plus Six in Großbritannien bei 77.995 Pfund, umgerechnet knapp 91.000 Euro.

Bildergalerie: Morgan Plus Six