Scheinbar hat das Auto bereits den Codenamen G09

Das aktuell teuerste BMW-SUV ist der X7 M50d mit einem Basispreis von 109.900 Euro. Aber womöglich ist in Ihrem Geldbeutel ja noch etwas mehr Luft. Luft für ein noch teureres SUV aus München, das Gerüchten zufolge bereits auf dem Weg ist. Berichte über einen möglichen X8 machen schon länger die Runde. Quellen aus dem BMW-Umfeld (die nicht genannt werden wollen) haben unseren Freunden von BMW Blog nun etwas mehr zu einem etwaigen neuen Flaggschiff-SUV erzählt.

Der mächtige Luxus-Kreuzer, der anscheinend den internen Code G09 trägt, soll aber nicht (wie von vielen erwartet) eine Art Coupé-ifizierte Version des X7 werden. Stattdessen plant BMW offenbar ein noch nobleres, verschwenderischeres SUV, vermutlich um die Lücke zwischen X7 und Rolls-Royce Cullinan zu schließen. Gerüchten zufolge soll der opulente Hochsitz lediglich vier Sitze beherbergen. Hinten soll es also Einzelsitze für größtmöglichen Komfort geben. Unklar ist, ob es noch weitere Interieur-Konfigurationen geben könnte. Der angesprochene Cullinan kann ja beispielsweise mit Einzelsesseln oder einer Rückbank im Fond geordert werden.

BMW Blog berichtet, dass die Dachlinie im Vergleich zum X7 zwar geändert werden soll, allerdings soll sie nicht so dramatisch in Richtung Heck abfallen wie beim X6 oder dem X4.

In dem Bericht ist weiterhin davon die Rede, dass der X8 sehr wahrscheinlich das teuerste Auto mit einem BMW-Logo sein wird. Nun, der einst 166.900 Euro teure M760i mit 6,6-Liter-V12 wird aktuell nicht mehr angeboten. Bliebe noch der i8 Roadster, der für mindestens 155.000 über den Ladentisch wandert. Aber selbst wenn ein möglicher X8 teurer ist als das elektrifizierte Cabrio, wäre er verglichen mit erwähntem Rolls-Royce Cullinan noch immer ein Schnäppchen. Das englische SUV für die oberen 0,1 Prozent startet bei 315.150 Euro.

Quelle: BMW Blog