Spektakulärer Supersportler auf Basis des McLaren 720S

Wir würden wirklich nicht behaupten wollen, dass ein McLaren 720S zu unauffällig ist. Beim Tuner Novitec ist man offenbar anderer Meinung: Sechs Zentimeter extra vorne und dreizehn Zentimeter mehr Breite an der Hinterachse: Der Extremvariante des 720S hört auf den Namen N-Largo. Das gesamte Outfit entstand in Zusammenarbeit mit dem renommierten deutschen Designer Vittorio Strosek. Ganz genau: DER Strosek.

Der Karosserieumbausatz wird komplett aus Carbon gefertigt. Die vorderen Kotflügel und hinteren Seitenteile der Breitversion ersetzen die Serienpendants komplett. Die N-Largo-Teile werden an den Original-Befestigungspunkten mit dem Chassis verschraubt. 

In den größeren Radhäusern an Vorder- und Hinterachse ist dann Platz für die speziell angefertigten MC2-Räder in Zentralverschlussoptik, die in Kooperation mit dem amerikanischen Felgenproduzenten Vossen entwickelt wurden. Sie sind in vielen verschiedenen Farbvarianten, wahlweise auch mit gebürsteter oder polierter Oberfläche, erhältlich. Die Breitversion erlaubt speziell an der Hinterachse einen extrem konkav ausgeformten Radstern mit sieben filigranen Doppelspeichen. Die 12Jx21 Räder nutzen den neu geschaffenen Raum aus und sind mit Pirelli P-Zeros der Dimension 325/25 ZR 21 bestückt. Hinzu kommen 20-Zoll-Schmiederäder an der Vorderachse. Auf die neun Zoll breiten Räder mit ebenfalls konkav geformtem Mittelteil sind Hochleistungspneus im Format 255/30 ZR 20 aufgezogen. Um die spektakuläre Optik abzurunden, kann der Novitec N-Largo mit Sportfedern um rund 35 Millimeter tiefergelegt werden.

Der 4,0-Liter-Biturbo-Achtzylinder kommt ebenfalls unters Messer. Bei Novitec hat man drei verschiedene Leistungskits für den McLaren 720S entwickelt. In der stärksten Performance Stufe 2, die zusätzlich eine Hochleistungsauspuffanlage umfasst, werden 86 PS mehr Spitzenleistung und ein um 108 Newtonmeter höheres maximales Drehmoment erzielt. Damit leistet der Motor 806 PS bei 6.700 U/min und produziert bei 6.300 Touren ein maximales Drehmoment von 878 Newtonmeter. 

Nach nur 2,7 Sekunden ist der getunte Leichtbausportwagen bereits 100 km/h schnell. 7,5 Sekunden nach dem Start werden 200 km/h erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 346 km/h an.

Apropos Hochleistungsauspuffanlage. Das Abgassystem mit zwei 95-Millimeter-Endrohren, wahlweise in Edelstahl poliert oder mattschwarz, ist zugunsten einer reduzierten Temperaturentwicklung im Motorraum komplett wärmeisoliert und mit oder ohne Klappensteuerung erhältlich. Der Sportauspuff wird wahlweise aus Edelstahl oder dem noch leichteren, in der Formel 1 verwendeten Inconel gefertigt. Zusätzlich umfasst das Programm leichtere und noch effizientere Sportkatalysatoren.

Zu guter Letzt kann der Novitec N-Largo auch im Cockpit bis ins letzte Detail nach den Wünschen seines neuen Eigners personalisiert werden. Feinstes Leder und Alcantara stehen in jedem gewünschten Farbton zur Verfügung. Die Auflage des McLaren-Umbaus ist auf weltweit nur 15 Exemplare limitiert.

Bildergalerie: NOVITEC N-Largo McLaren 720S