Bilder von dem Roadster mit und ohne Verdeck

Zweisitzige Roadster sind nicht direkt die beliebteste Karosserieart, vor allem, wenn man mit SUVs vergleicht. Aber nun haben unsere Fotografen kurz hintereinander Erlkönige des Lamborghini Huracán Spyder und des Audi R8 V10 Spyder erwischt. Andererseits: Wenn man ein wenig überlegt, ist die Koinzidenz erklärbar, da beide Autos auf der gleichen Plattform basieren. Der Huracán ist auf den Bildern nur mit übergezogenem Verdeck zu sehen:

Lamborghini Huracan Spyder facelift spy photo
Lamborghini Huracan Spyder facelift spy photo
Lamborghini Huracan Spyder facelift spy photo

Das Audi-Modell wurde dagegen auch ohne Stoffmütze abgelichtet:

Audi R8 Spyder facelift spy photo
Audi R8 Spyder facelift spy photo
Audi R8 Spyder facelift spy photo

Das noch teilweise getarnte Fahrzeug mit Rechtslenkung und braunem Verdeck rollt auf 20-Zoll-Rädern. Auffällig am Heck: die großen runden Auspuffrohre, die die eckigen (genauer gesagt: parallelogrammförmigen) Endrohre ersetzen, sowie der geänderte Diffusor. Die Luftlöcher unter den Rücklichtern ziehen sich künftig über die gesamte Breite. Dies könnte bedeuten, dass der V10 mehr Kühlung benötigt. Man munkelt von mehr Leistung. Der 5,2-Liter-V10 (der auch den Lambo antreibt) liefert derzeit 540 PS ab, in der Plus-Version 610 PS. Im Huracán Performante kommt er auf 640 PS, und die Leistung des neuen Modells könnte in dieser Größenordnung liegen. Vorne bekommt der R8 Spyder neue Lufteinlässe, an den Karosserieecken sind zudem winzige dreieckige Öffnungen zu sehen. Das Facelift des R8 wird noch nicht auf dem Pariser Autosalon vorgestellt, aber da er 2019 starten soll, könnte die Messepremiere in Los Angeles oder in Genf stattfinden.

Wenn Sie vergleichen wollen, der aktuelle R8 Spyder V10 sieht so aus:

Kraft-Spritze
Kraft-Spritze
Kraft-Spritze

Erlkönig-Fotos: Automedia

Bildergalerie: Audi R8 Spyder Facelift Erlkönig